24.08.2016 19:50

GlecksteinhütteSAC-Hüttenwart zeigt seine Steinböcke

Ein Bild zweier Steinböcke am Brienzer Rothorn entzückte heute die 20-Minuten-Leser. Nun legt Hüttenwart Christian Bleuer mit seinen «jööh»-Bildern nach.

von
ct
1 / 2
Diese drei Geisslein konnte Christian Bleuer kürzlich fotografieren.

Diese drei Geisslein konnte Christian Bleuer kürzlich fotografieren.

Das Steinbock-Rudel vom Wetterhorn ist eine Besucher-Attraktion.

Das Steinbock-Rudel vom Wetterhorn ist eine Besucher-Attraktion.

«Das schönste Erlebnis ist, wenn Anfang Juli die Geissen ihre Jungen zu unserer Hütte zeigen kommen», erzählt Christian Bleuer, Hüttenwart in der Glecksteinhütte oberhalb von Grindelwald. «Sie haben dann die Grösse von kleinen Katzen und sind noch ganz flauschig.»

Seine Beziehung zum Steinbock-Rudel vom Wetterhorn ist eine ganz Besondere: Seit Jahrzehnten besucht das rund 45 Tiere zählende Rudel die Glecksteinhütte beinahe jeden Abend und geniesst dort die Abendstimmung. «Das ist bekannt unter Wanderern und Bergsteigern und manche übernachten extra wegen den Tieren hier bei uns.»

Keineswegs erstaunt war er daher über ein süsses Bild von zwei Steinböcken, die Leser-Reporter Erich Helfenstein auf einer Wanderung am Brienzer Rothorn den Weg versperrten. «Die Steinböcke haben keine natürlichen Feinde und sind deshalb meist sehr gelassen, wenn Menschen auftauchen. Aber wenn man ihnen gut zuredet, gehen die schon weg», sagt er.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.