Publiziert

Sechs Jahre HaftSänger wollte Ehefrau töten lassen

Enttäuschung und Wut scheinen die Auslöser zu sein: Frontsänger der Band «As I Lay Dying» Timothy Lambesis wurde wegen eines Mordkomplotts gegen seine Ehefrau verurteilt.

Aus Wut und Enttäuschung über seine Ex-Frau wollte Musiker Timothy Lambesis töten lassen  nun soll er sechs Jahre hinter Gitter.

Aus Wut und Enttäuschung über seine Ex-Frau wollte Musiker Timothy Lambesis töten lassen nun soll er sechs Jahre hinter Gitter.

Wegen eines Mordkomplotts gegen seine Ehefrau muss der Frontsänger der US-Metalcore-Band «As I Lay Dying» für sechs Jahre ins Gefängnis. Das Hafturteil gegen Timothy Lambesis erging am Freitag in Kalifornien im Bezirk San Diego, wie das Blatt «U-T San Diego» berichtete. Die Staatsanwaltschaft warf dem 33-Jährigen vor, im vergangenen Jahr einen verdeckten Ermittler für die Ermordung seiner Frau Meggan angeworben zu haben.

Lambesis gab an, seine Lebensgefährtin habe nach der Trennung seine Besuche bei den gemeinsamen Kindern eingeschränkt. Ausserdem war der Sänger wütend darüber, dass sie bei einer Scheidung den Bärenanteil seines Einkommens bekommen hätte.

Lambesis hatte sich bereits Ende Februar der Anstiftung zum Mord für schuldig bekannt. Sein Anwalt argumentierte, der Musiker sei nicht er selbst gewesen. Sein Verhalten sei vielmehr durch den Konsum von Steroiden ausgelöst worden.

Die Band «As I Lay Dying» formierte sich 2000 in San Diego und veröffentlichte bislang sechs Alben. 2008 war sie für einen Grammy nominiert. (sda)

Deine Meinung