Saftige Preiserhöhungen bei Ciba
Aktualisiert

Saftige Preiserhöhungen bei Ciba

Der Basler Spezialchemiekonzern Ciba reagiert auf die hohen Rohstoff-, Energie- und Transportkosten: Die Preise für sämtliche Produkte werden teils um über einen Fünftel erhöht.

Die Erhöhungen betreffen die gesamte Produktepalette, wie Ciba am Freitag mitteilte. Gleichzeitig will das Unternehmen seine Bemühungen zur Steigerung der Effizienz und Rentabilität in allen Geschäftsbereichen forcieren.

Die Neuigkeiten liessen die Ciba-Aktien bis zum Nachmittag um gut 4,7 Prozent steigen, die Titel gaben danach aber die Gewinne wieder ab. Zum Börsenschluss lagen sie noch mit lediglich 0,6 Prozent im Plus bei 34.34 Franken. Die Titel haben dieses Jahr bisher gut ein Drittel an Wert verloren.

Wegen der hohen Herstellungskosten bei gleichzeitig scharfem Preiskampf hatte sich Cibas Gewinn im ersten Quartal dieses Jahres auf 37 Mrd. Franken nahezu halbiert. Der Nettoumsatz war auch wegen des starken Frankens um sechs Prozent auf 1,56 Mrd. Franken gesunken.

Anfang der Woche hatte der US-Chemieriese Dow Chemical als erster Branchenvertreter bereits Preiserhöhungen von bis zu einem Fünftel angekündigt. Die Rohstoff- und Energierechnung sei innert Jahresfrist um 42 Prozent in die Höhe geschnellt, begründete der Chemie-Riese den Schritt. (sda)

Deine Meinung