Qualifying GP der USA: Sainz holt sich die Pole-Position beim GP der USA – Bottas stark 

Publiziert

Qualifying GP der USASainz holt sich die Pole-Position beim GP der USA – Bottas stark 

Die Pole-Position des GP von Texas geht an Carlos Sainz. Alfa-Sauber-Bottas zeigte eine gute Leistung.  

von
Sven Forster

Darum gehts

Das Qualifying zum GP der USA wurde vom Tod von Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz überschattet. Die Nachricht zum Tod des österreichischen Milliardärs kam nur wenige Minuten vor Quali-Start des Rennens in Texas. Ohne Verzögerung ging es um Mitternacht los. 

Schon vor dem Start war klar, dass Ferrari-Pilot Charles Leclerc (zehn Plätze) und Red-Bull-Pilot Perez (fünf Plätze) in der Startaufstellung des Rennens nach hinten rücken. Deshalb war schon vorher klar, dass sich der Kampf um die Pole-Position zwischen Weltmeister Verstappen und Ferrari-Sainz abspielen wird. In Texas ist die Pole-Position besonders wichtig – in allen zehn Rennen startete der Sieger auch von Platz 1. Am Ende fuhr Carlos Sainz die schnellste Zeit. Der Spanier hat statistisch gesehen also den Sieg schon fast sicher – allerdings muss ein Rennen auch erstmals gefahren werden. Dieses beginnt am Sonntag um 21 Uhr. 

Beide Alfa-Sauber zeigten eine fantastische Leistung. Lange sah es so aus, als würden es beide Fahrer ins Q1 schaffen. Dem Chinesen Zhou wurde aber eine Zeit gestrichen, da er die Tracks überschritten hatte – ein harter Entscheid. So fiel er am Ende auf Platz 14 zurück.  Bottas schaffte es dagegen in den letzten Durchgang und sicherte sich am Ende den achten Startplatz.

Sainz holt sich die Pole-Position.

Sainz holt sich die Pole-Position.

REUTERS

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

4 Kommentare