Aktualisiert 24.03.2011 18:01

RückschlagSaisonende für Mark Streit

Für den Schweizer NHL-Söldner Mark Streit ist die Saison 2010/11 gelaufen. Die New York Islanders verpassen wohl die Playoffs und der Verein lässt ihn nicht an die WM.

von
si / heg

Gemäss einer Meldung auf der Homepage der New York Islanders haben sich Mark Streits Hoffnungen auf einen Ernstkampf in der laufenden NHL-Qualifikation zerschlagen. Dies ergaben offenbar medizinische Abklärungen.

Der Schweizer Nationalverteidiger hatte in der Vorbereitung eine Schulterverletzung erlitten. Da die Regular Season für die Islanders am 9. April endet, bleibt er in der aktuellen Spielzeit wohl ohne Meisterschafts-Einsatz. Mathematisch haben die Islanders zwar noch Playoffchancen, doch vier Teams stehen im Rennen besser da.

Auch WM gelaufen

In den vergangenen Wochen hatte Streit in verschiedenen (Schweizer) Medien seine Bereitschaft signalisiert, der Schweiz an der WM in der Slowakei zur Verfügung zu stehen. Die Verantwortlichen der New York Islanders geben den 33-Jährigen für die Titelkämpfe in der Slowakei allerdings nicht frei.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.