Aktualisiert 13.02.2009 21:53

Versuchte ErdnussbutterSalmonellen treiben US-Firma in den Ruin

Als Folge eines Salmonellen-Skandals mit neun Toten in den USA hat ein Erdnuss-Unternehmen Konkurs angemeldet.

Die Peanut Corp. mit Sitz im US-Staat Virginia erklärte am Freitag, ihre Schulden und Guthaben bewegten sich zwischen einer Million und zehn Millionen Dollar. Der Skandal führte zu einer der grössten Rückrufaktionen von Produkten in der Wirtschaftsgeschichte der USA.

Der Ausbruch von mehr als 500 Salmonellen-Erkrankungen nahm seinen Ausgang von einem Peanut-Betrieb im Staat Georgia. Dort fanden die Inspektoren Kakerlaken, Schimmel und ein undichtes Dach. Eine zweite Anlage in Texas wurde in dieser Woche ebenfalls geschlossen. Die Regierung hat strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet, und mehrere Klagen wurden bereits eingereicht. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.