Aktualisiert 21.01.2005 10:01

Salome & Julien: Sieg bei «MusicStar» ist kein Muss

In dieser Woche stellt 20 Minuten die zehn Finalisten der zweiten «MusicStar»-Staffel vor.

Jeden Tag präsentieren wir eine Kandidatin und einen Kandidaten der SF DRS-Castingshow.

Heute beantworten Salome Clausen aus Glis VS und Julien Ceccon aus Thörigen BE unsere Fragen.

Julien Ceccon (21), Autolackierer

Wie wichtig ist es für dich, bei «MusicStar« zu gewinnen?

Ein Sieg wäre schön. Aber die Show ist nicht meine einzige Chance, es ist ein Wettbewerb – ich richte mein Leben nicht danach aus und werde in jedem Fall weiterhin meine Musik machen wie zuvor.

Würdest du, wenn du einen Plattenvertrag bekommst, deine selbst geschriebenen Songs aufnehmen wollen?

Ja. Ich finde es wichtig, dass ich meine eigene Sache machen und meine Ideen einbringen kann. Ausserdem möch-

te ich meinem Stil – dem englischen R'n'B – treu bleiben.

Von wem würde dich ein Kompliment an deine Musik besonders freuen?

Von Musikern, die schon länger im Business sind und Erfahrung und Durchblick haben – wie Phil Collins.

Salome Clausen (18), Coiffeuse

Zu Weihnachten wünschtest du dir eine geile Zeit bei «MusicStar». Wäre es immer noch geil für dich, wenn du nicht gewinnen würdest?

Auf jeden Fall. Der Wunsch hat sich mehr auf die Beziehungen zu den anderen Kandidaten bezogen. Und da muss ich sagen, dass wir es alle super toll miteinander haben. Ich hätte nie gedacht, dass so was möglich ist.

Du bist momentan im dritten Lehrjahr als Coiffeuse. Würdest du deinen Beruf für eine Musikkarriere aufgeben?

Nein. Coiffeuse war schon immer mein absoluter Traumberuf, den würde ich nie aufgeben wollen. Am liebsten würde ich beides weiterhin machen: Haare schneiden den Tag hindurch und am Abend singen.

Simone Matthieu

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.