Salsatänzer bringen Brücke zum Einsturz - 18 Verletzte
Aktualisiert

Salsatänzer bringen Brücke zum Einsturz - 18 Verletzte

Beim Einsturz eines hölzernen Brückenaufgangs in der niederländischen Stadt Utrecht sind am Sonntagabend mindestens 18 Menschen verletzt worden. Die Konstruktion brach unter dem Gewicht tanzender Konzertbesucher zusammen.

Die Treppenkonstruktion brach am Ende einer Musikveranstaltung zusammen, die zahlreiche Besucher angezogen hatte, wie Polizeisprecher Mieke Kort mitteilte. Mehrere Menschen fielen bei dem Unglück ins Wasser. Taucher suchten den Kanal unter der Brücke nach möglichen Todesopfern ab, fanden aber keine Leichen.

«Viele Menschen standen auf den Treppenstufen und sprangen und tanzten zur Musik, und auf einmal brach die gesamte Konstruktion zusammen», berichtete ein Augenzeuge, der das Unglück von einem Boot aus beobachtet hatte, gegenüber «Spiegel Online». «Es war furchtbar, ich habe mehrere blutüberströmte Menschen gesehen.»

Kort zufolge befanden sich von den Verletzten drei in kritischem Zustand. Fünf Personen seien schwer verletzt worden, etwa zehn weitere hätten leichtere Verletzungen erlitten. Den Angaben zufolge drängte sich eine grosse Menschenmenge auf der Holztreppe, die von der Brücke am Rande der historischen Altstadt von Utrecht zum Ufer eines Kanals hinabführt. Die Zuschauer verfolgten ein Salsa-Konzert auf schwimmenden Bühnen.

«Viele Menschen standen auf den Treppenstufen und sprangen und tanzten zur Musik, und auf einmal brach die gesamte Konstruktion zusammen», sagte Robert Smit, der das Unglück von einem Boot aus beobachtet hatte. «Es war furchtbar, ich habe mehrere blutüberströmte Menschen gesehen.» (dapd)

Deine Meinung