Aktualisiert 07.03.2011 10:34

StahlkonzernSalzgitter schreibt wieder schwarze Zahlen

Der Stahlkonzern Salzgitter hat im vergangenen Jahr vom Konjunkturaufschwung profitiert und die Verlustzone verlassen.

Bei Salzgitter gehts aufwärts.

Bei Salzgitter gehts aufwärts.

Wie das niedersächsische MDAX-Unternehmen am Montag mitteilte, stieg der Umsatz um 6,0 Prozent auf 8,3 Milliarden Euro. Den Gewinn nach Steuern bezifferte das Unternehmen auf 30 Millionen Euro. 2009 war ein Verlust von 386,9 Millionen Euro angefallen. Das Vorsteuerergebnis stieg von minus 496,5 Millionen auf plus 48,9 Millionen Euro.

Die Auslastung fast aller Produktbereiche habe im Jahresverlauf wieder ein hohes Niveau erreicht, und die Erlöse vieler Erzeugnisse hätten sich nach und nach erholt, erklärte der zweitgrösste deutsche Stahlhersteller. Salzgitter sehe sich nach dem erfolgreichen Turnaround im stabilen Aufwärtstrend. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Konzern eine Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr von 15 bis 20 Prozent sowie einen mehr als verdoppelten Gewinn vor Steuern.

(dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.