Samba-Girls sollen Amis aufmuntern
Aktualisiert

Samba-Girls sollen Amis aufmuntern

Der «Krieg der Fingerabdrücke» zwischen Brasilien und USA treibt seltsame Blüten.

Da sich US-Bürger bei der Einreise nach Brasilien die Fingerabdrücke nehmen lassen müssen, werden sie nach der Einreise zur Aufmunterung speziell begrüsst – gestern durch Darbietungen von Tänzerinnen der Sambaschule Mangueira.

Auf dem Flughafen von São Paulo hingegen nahmen die brasilianischen Behörden die Besatzung eines US-Flugzeugs fest, weil der Pilot sich geweigert hat, sich den neuen Einreisekontrollen für US-Bürger zu unterziehen.

Deine Meinung