Prächtiger Solo-Lauf: Samba tanzt seine Gegner schwindlig
Aktualisiert

Prächtiger Solo-LaufSamba tanzt seine Gegner schwindlig

Sechs Gegenspieler liess Samba Diakité auf dem Weg zum Ausgleich für seinen Club AS Nancy gegen die AJ Auxerre stehen. Ein fantastisches Tor. Dabei ist er gelernter Verteidiger.

von
vof

In der eigenen Hälfte an den Ball gekommen, lässt Samba Diakité alle Gegner stehen und schiesst den Ausgleich. (Quelle: Youtube)

Vergessen Sie Messi, vergessen Sie Maradona – denn hier kommt Samba Diakité! Der Franzose spielt seit 2009 bei der AS Nancy in der obersten französischen Spielklasse und kommt als rechter Verteidiger zum Einsatz. Eigentlich. Denn nach dem letzten Spiel überlegt sich sein Trainer Jean Fernandez wohl, ihn künftig als Stürmer zu bringen.

Was war passiert? Es läuft die 54. Minute im Cupspiel zwischen Nancy und der AJ Auxerre, die Gäste führen mit 1:0. Da kommt Diakité tief in der eigenen Hälfte an den Ball und fängt an, ganz seinem Namen entsprechend, mit dem Spielgerät zu tanzen. Erst lässt er zwei Gegenspieler mit einer Bielmann-Pirouette ins Leere laufen, dann zündet er einen Usain-Bolt-Sprint übers halbe Feld und läuft zwischen seinen Gegenspielern hindurch, als wären sie aus Pappe, spielt anschliessend einen Doppelpass, um zum krönenden Abschluss den Ball unter die Latte zu schlenzen.

Genützt hat dieses Wahnsinnstor aber nicht viel, Auxerre legte noch ein Tor nach, gewann das Spiel mit 2:1 und zog in die 4. Runde ein.

Messis Solo gegen Getafe
Maradonas «Hand Gottes» und Sololauf

Deine Meinung