Aktualisiert

Sammelergebnis der Glückskette auf 183 Millionen angestiegen

Auf dem Konto der Glückskette sind weitere zwölf Millionen Franken zu Gunsten der Opfer der Flutkatastrophe rund um den Indischen Ozean eingegangen.

Das Sammelergebnis ist damit am Donnerstag auf 183 Millionen Franken angestiegen, wie der Homepage der Stiftung zu entnehmen ist. Innert Wochenfrist sind zusätzliche 29 Millionen Franken gespendet worden. Die Glückskette hat für die Soforthilfe im Katastrophengebiet Südostasiens bis jetzt mehrere Millionen Franken zugesagt. 14 Schweizer Partner-Hilfswerke und mehrere kleinere Organisationen stehen im Dauereinsatz. Nach der Soforthilfe bereiten sie nun die Wiederherstellung von mittelfristigen Provisorien vor, um möglichst rasch mit dem eigentlichen Wiederaufbau anfangen zu können, der mehrere Jahre dauern soll. (dapd)

Deine Meinung