Aktualisiert 20.06.2008 15:53

Sampras glaubt an Federer

Diesen Augenblick will sich Pete Sampras nicht entgehen lassen: Sollte Roger Federer dereinst seine Bestmarke von 14 Grand- Slam-Titeln brechen, möchte der Amerikaner am Platzrand sitzen.

In einem Interview vor seinem ersten Auftritt bei der Senior Tour, einem knappen Sieg in Sao Paulo gegen den Brasilianer Fenando Meligeni, erklärte Sampras: «Roger hat ein brennendes Verlangen, meinen Rekord zu brechen und wenn er es tut, möchte ich dabei sein. Ich habe ihm gesagt, er solle es in New York oder London machen, Australien ist ja so weit weg.»

Sampras hätte überhaupt keine Probleme damit, die vermeintliche Marke für die Ewigkeit zu verlieren: «Ich sage Roger jeweils als Witz, dass er mich den Rekord noch ein paar Jahre geniessen lassen könne. In dem Moment, wo er es schafft, möchte ich da sein, nur um den Rekord und seine Leistung zu respektieren und einfach, um zu sagen «ich gratuliere Dir».

All jenen, die aufgrund der unüblichen Schwächen Federers in den letzten Monaten das Gefühl haben, er befinde sich auf dem absteigenden Ast, entgegnet der siebenfache Wimbledon-Sieger Sampras: «Er hat wirklich ein Monster geschaffen, indem er so viele Turniere und so viele Majors gewann und erst noch alles mit Leichtigkeit. So grossartig er ist, ist auch er nur menschlich und wird seine Niederlagen und schlechten Tage haben.»

Sampras ist überzeugt, dass Federer, der derzeit bei 12 Major- Titeln steht, bald wieder zuschlagen wird: «Wenn es bei den Majors hart auf hart geht, ist er immer noch derjenige, der wahrscheinlich gewinnt. Er hat nun einige Male verloren, aber das hat, wenn überhaupt, eine positive Auswirkung, das wird ihn noch mehr motivieren.»

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.