Neue Gerüchte: Samsung biegt sich eine Uhr zurecht

Aktualisiert

Neue GerüchteSamsung biegt sich eine Uhr zurecht

Google, Apple, Samsung. Sie alle sollen an einer Smartwatch tüfteln. Die Koreaner haben ein neues Design-Patent angemeldet. Ein biegsames Display, das sich perfekt ums Handgelenk schmiegt.

von
pru

Alle arbeiten daran, aber keiner spricht davon. Zumindest nicht mit der Öffentlichkeit. Die lebt weiter von der Gerüchteküche, welche derzeit ordentlich am brodeln ist. Regelmässig tauchen neue Informationsschnipsel zu potenziellen Smartwatches von Google, Apple oder, wie in diesem Fall, Samsung auf.

Ein koreanischer Blog ist auf Design-Patente des Elektronikriesen gestossen. Darin werden mehrere Konzepte für mögliche digitale Armbanduhren vorgestellt. Ein Modell lässt sich flach auslegen und zum Tragen wie eine herkömmliche Uhr um das Handgelenk legen. Zwei Drittel des Geräts werden dabei von einem biegsamen Display eingenommen.

Mit Youm biegts sich leicht

Samsung hat unter der Bezeichnung Youm bereits Prototypen eines flexiblen Amoled-Displays vorgestellt. Ob es sich im aktuellen Fall um dieselbe Technologie handelt, ist nicht bekannt. Die Koreaner bestätigten im vergangenen März, dass man an tragbaren Geräten, wie Smartwatches interessiert sei. Seither ist es ruhig geworden.

Bereits im Februar tauchten mehrere Screenshots auf, die auf eine solche Uhr hinwiesen. Die Auflösung soll dem US-Techblog Slashgear zufolge 500x500 Pixel betragen haben. Ein Screenshot trug den Namen Galaxy Altius. Ein möglicher Termin für erste handfeste Informationen könnte die Technikmesse IFA im September in Berlin sein. 20 Minuten wird vor Ort sein.

Deine Meinung