Aktualisiert

Galaxy-NachfolgerSamsung mit Windows ab Mitte November

Samsung zeigt zum ersten Mal in der Schweiz das Ativ S – das Windows-Pendant zum populären Android-Smartphone Galaxy S3. Wir haben uns das Windows-8-Debüt der Koreaner angeschaut.

von
owi

Vor knapp zwei Wochen liess Samsung die Katze aus dem Sack: An der Elektronikmesse IFA präsentierten die Südkoreaner überraschend ihr neues Windows-Phone-Flaggschiff – das Ativ S. Obwohl die Südkoreaner mit Googles Betriebssystem Android zum grössten Handy-Hersteller aufgestiegen sind, wurde im Internet seit Monaten über ein «Super-Windows-Phone» von Samsung spekuliert. An der Fachmesse CE Expo in Zürich konnten wir nun zum ersten Mal selbst Hand an das erste Smartphone mit Windows Phone 8 legen. Es soll laut Samsung ab Mitte November in der Schweiz lanciert werden.

Das Ativ S verfügt wie das Galaxy S3 über ein 4,8 Zoll grosses Display und hat ein ähnliches Innenleben wie sein Android-Gegenstück. Leider konnten wir das neue Betriebssystem nicht antesten. Da Microsoft Windows Phone 8 bis zum erwarteten Marktstart Ende Oktober unter Verschluss hält, lief auf dem Prototypen des Ativ S lediglich eine Demoversion des neuen Startbildschirms. Es bleibt somit unklar, ob der 1,5 Gigahertz schnelle Dual-Core-Prozessor Apps ähnlich schnell starten lässt, wie es das Galaxy S3 vormacht.

Edel und teuer

Das Ativ S ist ein Highend-Smartphone und das schlägt sich auch im Preis nieder, der über dem Niveau des Galaxy S3 liegen wird. Genauer in die Karten liess sich Samsung noch nicht blicken. Trotz fast identischer Grösse und beinahe auf das Gramm gleiche Gewicht unterscheidet sich das Windows-Phone optisch stark vom Android-Phone, das bereits über 20 Millionen Mal über die Ladentheke gewandert ist.

Zwar setzt Samsung beim Chassis des Ativ S weiter auf Plastik, die Oberfläche ist jedoch mit einer Aluminiumschicht überzogen, was dem Premium-Handy einen edlen Anstrich verpasst. In der Hand spürt man aber kaum einen Unterscheid zum Plastikgehäuse des Galaxy S3. Das Ativ S sieht zwar, fühlt sich aber nicht viel wertiger an. Offen ist, ob Samsung die Oberfläche bis zur Lancierung in zwei Monaten noch leicht modifizieren wird.

Das Galaxy im Windows-Kleid

Mehrere technische Details sind noch in der Schwebe. Klar ist: Die Asiaten werden das 8,7 Millimeter dünne Ativ S mit 16 und 32 Gigabyte Speicher anbieten. Zudem gibt es einen Steckplatz für MicroSD-Karten, die weiteren Platz für Videos, Fotos und andere Dateien schaffen. Das Display soll das gleiche wie im Galaxy S3 sein. Die 8-Megapixel-Kamera dürfte ebenfalls ähnliche Resultate liefern wie ihr Pendant im Android-Gerät. Anscheinend ist auch ein NFC-Chip integriert, der das Windows-Phone zum Beispiel in ein bargeldloses Portemonnaie verwandeln soll.

Das Ativ S wird sich mit den neuen Windows-Phones von Nokia und HTC messen müssen. Nokia hat inzwischen mit seinen neuen Lumia-Smartphones die Führung im Windows-Lager übernommen und beherrscht den noch kleinen Markt mit gegen 60 Prozent Marktanteil (siehe Diashow). Der gesamte Smartphone-Markt wird von Android (gut 60 Prozent) und dem iPhone (knapp 20 Prozent) dominiert.

Das Ativ S im Vergleich mit dem Galaxy S3

Quelle: YouTube/ ruferra

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.