Geldstrafe - Samu Haber wird wegen Kokainbesitz verurteilt
Publiziert

GeldstrafeSamu Haber wird wegen Kokainbesitz verurteilt

Sunrise -Avenue-Frontmann Samu Haber hat den Besitz illegaler Substanzen zuvor vehement verneint. Dennoch verurteilt das Gericht ihn nun.

von
Saskia Sutter
1 / 4
«The Voice»-Coach Samu Haber (45) wurde wegen eines Drogendeliktes schuldig gesprochen.

«The Voice»-Coach Samu Haber (45) wurde wegen eines Drogendeliktes schuldig gesprochen.

imago images/Andreas Gora
Jetzt muss der gebürtige Finne dem Bezirksgericht Helsinki umgerecht rund 6000 Franken Busse zahlen. 

Jetzt muss der gebürtige Finne dem Bezirksgericht Helsinki umgerecht rund 6000 Franken Busse zahlen.

BZ
Grund dafür sei der Besitz von 0,2 Gramm Kokain, das im Rahmen einer grossen Drogenfahndung bei Samu sichergestellt wurde. Verurteilt wurden insgesamt 53 finnische Prominente. 

Grund dafür sei der Besitz von 0,2 Gramm Kokain, das im Rahmen einer grossen Drogenfahndung bei Samu sichergestellt wurde. Verurteilt wurden insgesamt 53 finnische Prominente.

imago images/eventfoto54

Darum gehts

  • «Fairytale Gone Bad»-Sänger Samu Haber (45) musste sich vor dem Bezirksgericht Helsinki verantworten.

  • Grund dafür ist ein Drogendelikt aus dem Jahr 2019, bei dem er auf einem Musikfestival Drogen konsumiert habe.

  • Jetzt hat das Gericht entschieden: Für den Besitz von 0,2 Gramm Kokain zahlt der «The Voice»-Coach umgerechnet rund 6000 Franken.

«The Voice»-Juror Samu Haber (45) ist in einen der grössten Drogenfälle in der Geschichte Finnlands verwickelt. Dabei wurden im Land der Nordlichter 53 Prominente wegen Drogenbesitz oder -konsum angeklagt. Samu gab zwar damals schon zu, dass er in einer Nacht des «Ruisrock»-Festivals in Finnland eine geringe Menge an illegalen Substanzen intus hatte, bestritt die Anklage wegen Drogenbesitz jedoch vehement.

Jetzt hat das Gericht sein Urteil verkündet und den Frontmann von Sunrise Avenue für den Besitz von 0,2 Gramm Kokain schuldig gesprochen. Mit einer Geldstrafe von umgerechnet rund 6000 Franken soll er die Sache wieder gut machen.

Audioaufnahme liefert den Beweis

Der Beweis? Auf einer Audioaufnahme, die in der besagten Nacht entstanden sei, ist ein Gespräch mit einem Drogendealer zu hören. Gemäss finnischer Medien wurde dort von fünf Gramm gesprochen – sichergestellt wurden dann lediglich die im Urteil erwähnten 0,2 Gramm.

Am Donnerstag entschuldigte sich Samu mit einem langen Instagram-Statement auf finnisch: «Drogen zu nehmen ist ein Verbrechen und es ist falsch. Dafür eine Strafe zu verhängen, ist absolut richtig. Ich habe mich wirklich dumm angestellt und es gibt keine Ausreden. Ich werde daraus lernen. Ich entschuldige mich für mein Verhalten bei meinen Liebsten, der Band, den Partnern und allen, die mich für eine Art Vorbild halten könnten.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20 Minuten Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20 Minuten Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

19 Kommentare