Aktualisiert 07.12.2010 15:46

«Wetten, dass ..?»

Samuel wird wohl nie wieder gehen können

Der bei einer riskanten Wette am Samstag schwer verunfallte Samuel Koch ist aus dem Koma erwacht. Doch die Ärzte sprechen von «schweren Lähmungen».

von
phi

Der schwer verunglückte «Wetten, dass ..?»-Kandidat Samuel Koch ist aus dem künstlichen Koma erwacht. Nach zwei Tagen sei der 23-Jährige wieder bei vollem Bewusstsein und ansprechbar, sagte der Ärztliche Direktor des Uniklinikums Düsseldorf, Wolfgang Raab, am 7. Dezember an einer Pressekonferenz in Düsseldorf. Er habe allerdings «schwere Lähmungen».

«Er ist wach und orientiert. In der Nacht haben wir ihn erneut operiert, um das verletzte Rückenmark vom Druck zu entlasten», sagten die Doktoren. Die Lähmungen betreffen nicht nur die Beine, sondern auch «mindestens auch ein Teil der Arme», zitieren deutsche Medien die Mediziner. Der Patient bleibe vorerst auf der Intensivstation der Neurochirurgischen Klinik und stehe nun unter Schmerzmitteln: Er ist ansprechbar, könne aber wegen eines Luftröhrenschnitts nicht sprechen, zeige sich aber laut den Ärzten kooperativ und kämpferisch. Erinnern kann er sich an den Unfall nicht: «Er kann keine detaillierten Auskünfte über den Unfall geben.»

«Im bestmöglichen Fall kann er sich erholen – teilweise oder vollständig – über die nächsten Monate», sagte der Neurochirurg Professor Hans-Jakob Steiger laut «Bild». Zugute kommt Samuel sein Training: Weil der 23-Jährige so fit ist, könnte er schon in zwei Wochen mit der Rehabilitation beginnen. Doch auch wenn eine endgültige Diagnose noch nicht gestellt werden könnte, gebe es wenig Hoffnung auf Heilung. «Ich kann ausschliessen, dass er die Klinik zu Fuss verlassen kann. Eine vollständige Erholung ist unserer Ansicht nach unwahrscheinlich», sagte Steiger.

(phi/dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.