Aktualisiert 07.01.2020 14:28

17-Jährige vermisstSara wollte in Yverdon ihren Ex-Freund treffen

Die beste Freundin der vermissten Sara M. (17) macht sich grosse Sorgen. Vor dem Verschwinden begleitete Sara ihre Schwester zu einer Trampolinhalle.

von
daw
1 / 11
Am Montag wurde in der Nähe des Neuenburgersees eine Leiche gefunden. Der Polizeieinsatz dauerte auch am Dienstagmorgen noch an, wie das Bild zeigt.

Am Montag wurde in der Nähe des Neuenburgersees eine Leiche gefunden. Der Polizeieinsatz dauerte auch am Dienstagmorgen noch an, wie das Bild zeigt.

20 Minuten
Ein Zelt wurde aufgestellt.

Ein Zelt wurde aufgestellt.

Das Gebiet ist grossflächig abgesperrt.

Das Gebiet ist grossflächig abgesperrt.

Die Polizei sucht nach der 17-jährigen Sara M. aus Baulmes VD. Seit dem 27. Dezember fehlt von ihr jede Spur. Auf Facebook wurde die Vermisstenanzeige bereits tausendfach geteilt. Besorgt ist das Umfeld von Sara. «Ich mache mir grosse Sorgen. Ich habe Angst, dass ihr etwas zugestossen ist», sagt Dharma, Saras beste Freundin, zu 20 Minuten. Sie hatte am Donnerstag, einen Tag vor Saras Verschwinden, das letzte Mal Kontakt mit ihr.

Es sei nicht normal, dass sie sich so lange nicht meldet. «Sie ist noch nie verschwunden.» Sara sei auch auf den sozialen Netzwerken sehr aktiv. «Seit Freitag hat sie aber nichts mehr gepostet.» Sie hoffe, dass ihre Freundin bald gefunden werde.

Sie sagte, dass sie kurz ihren Ex treffen wolle

Die Letzte, die Sara gesehen hat, ist ihre kleine Schwester. «Sara begleitete diese am Freitag nach Yverdon zum ‹Jumpark› nahe des Bahnhofs William Barbey, wo Kinder Trampolin springen können», sagt Dharma.

Aus dem Umfeld der vermissten Teenagerin heisst es, diese habe gesagt, dass sie für fünf Minuten ihren Ex-Freund treffen wolle, mit dem sie eine On-off-Beziehung führte. Ihre kleine Schwester wartete – doch Sara kam nicht mehr zurück zur Trampolinhalle und reagierte auch nicht mehr auf Nachrichten. Die Spur der Schülerin verliert sich in Yverdon.

Polizei ermittelt in alle Richtungen

Pascal Fontaine, Sprecher der Waadtländer Kantonspolizei, bestätigt, dass Sara die Schwester zur Trampolinhalle begleitet hat. Er bestätigt auch, dass sie ihren Ex-Freund habe treffen wollen.

Man habe die Bevölkerung nach Absprache mit der Familie um Hilfe gebeten. «Nach der Veröffentlichung der Vermisstenanzeige sind bis am Montagnachmittag neun Hinweise bei der Polizei eingegangen.» Diesen gingen die Ermittler jetzt nach.

Daneben nutze man die technischen Möglichkeiten wie die Ortung des Handys der 17-Jährigen. «Wir ermitteln in alle Richtungen, es gibt keine Spur, die im Vordergrund steht.»

Sie trug eine gelbe Jacke

Sara ist 1,50 Meter gross, hat eine schlanke Figur, langes schwarzes Haar und braune Augen. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens trug sie laut der Polizei eine blaue Jeans, eine gelbe Jacke, eine braune Weste, gelb-schwarze Nike-Schuhe sowie eine beige Handtasche mit kleinen Chanel-Mustern.

Personen, die Sara gesehen oder Informationen über ihr Verschwinden haben, werden gebeten, sich an die Waadtländer Kantonspolizei (Tel. 021 333 53 33) zu wenden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.