Sarah Meier auf dem Podest
Aktualisiert

Sarah Meier auf dem Podest

Sarah Meier hat im japanischen Sendai ihren zweiten GP-Sieg nach jenem vor einem Jahr in Moskau um lediglich 1,52 Punkte verpasst. Mit der besten Kür verbesserte sich die EM-Zweite vom 3. in den 2. Schlussrang.

Meier musste sich im letzten Grand Prix der sechsteiligen Serie nur der italienischen Europameisterin Carolina Kostner geschlagen geben, welche am Tag zuvor das Kurzprogramm für sich entschieden hatte. Der knappe Ausgang war für die 23-jährige Bülacherin doppelt ärgerlich, da sich mit einem Sieg wie bereits vor einem Jahr für den GP-Final der besten sechs Läuferinnen von Mitte Dezember in Turin qualifiziert hätte. Nun nimmt sie in der GP-Gesamtwertung -- jede Topläuferin war an zwei GPs eingeladen worden -- Rang 7 ein.

Dennoch darf Meier mit ihren Leistungen in Sendai zufrieden sein. Mit dem Punktetotal von 163,17 -- ihre persönliche Bestleistung beträgt 171,28 -- steigerte sie sich gegenüber dem Saisonauftakt in Paris (4.) um 16,02 Zähler. In der Kür war die sechsfache Schweizer Meisterin eine von nur zwei Läuferinnen, die keinen Sturz verzeichnete. Dudurch fing Meier die nach dem Kurzprogramm vor ihr liegende Weltmeisterin Miki Ando noch ab. Die Einheimische zeigte eine desolate Kür und stürzte gleich dreimal.

(si)

Deine Meinung