Kein Liebes-Comeback: Sarah und Pietro sprechen endlich Klartext
Publiziert

Kein Liebes-ComebackSarah und Pietro sprechen endlich Klartext

Sarah Lombardi bricht ihr Schweigen und Pietro zieht über seinen Widersacher her. Der Rosenkrieg geht in die nächste Runde.

von
vis
1 / 6
Am 26. Oktober verkündete Pietro Lombardi (24) das Beziehungs-Aus mit Noch-Ehefrau Sarah (24) auf seiner Facebook-Fanpage. Der Grund für die Trennung soll Sarahs Affäre mit einem ihrer Ex-Freunde gewesen sein. Bis anhin hat Pietro über Sarahs angeblichen Liebhaber geschwiegen. Doch gegenüber «InTouch» packt Pietro jetzt aus ...

Am 26. Oktober verkündete Pietro Lombardi (24) das Beziehungs-Aus mit Noch-Ehefrau Sarah (24) auf seiner Facebook-Fanpage. Der Grund für die Trennung soll Sarahs Affäre mit einem ihrer Ex-Freunde gewesen sein. Bis anhin hat Pietro über Sarahs angeblichen Liebhaber geschwiegen. Doch gegenüber «InTouch» packt Pietro jetzt aus ...

Facebook@Sarah Lombardi
Pietro über seinen Widersacher: «Es ist ja auch nicht so, dass sie mit Brad Pitt durchgebrannt ist - oder einem Mann, der mir das Wasser reichen kann. Den Michael kenne ich aus dem Fitnessstudio. Sarah hat immer gesagt, er sei einer ihrer hässlichsten Ex-Freunde und ein Kindheitsfehler. Daher fällt mir das alles noch etwas leichter.»

Pietro über seinen Widersacher: «Es ist ja auch nicht so, dass sie mit Brad Pitt durchgebrannt ist - oder einem Mann, der mir das Wasser reichen kann. Den Michael kenne ich aus dem Fitnessstudio. Sarah hat immer gesagt, er sei einer ihrer hässlichsten Ex-Freunde und ein Kindheitsfehler. Daher fällt mir das alles noch etwas leichter.»

epa/Britta Perdersen
Über seine Noch-Ehefrau Sarah: «Ich habe Sarah viel zu verdanken. Sie hat mich zu einem Mann und -  noch wichtiger - zu einem Vater gemacht. Dafür werde ich ihr immer dankbar sein. Sie verdient es auch nicht, öffentlich derart beschimpft zu werden. Wir haben beide Fehler gemacht.»

Über seine Noch-Ehefrau Sarah: «Ich habe Sarah viel zu verdanken. Sie hat mich zu einem Mann und - noch wichtiger - zu einem Vater gemacht. Dafür werde ich ihr immer dankbar sein. Sie verdient es auch nicht, öffentlich derart beschimpft zu werden. Wir haben beide Fehler gemacht.»

Keystone/AP/Hermann J. Knippertz

Am Mittwoch, dem 26. Oktober, verkündete Pietro Lombardi (24) die Trennung von seiner Frau Sarah (24) auf seiner Facebook-Fanpage. Der Grund für das Ehe-Aus soll die angebliche Affäre Sarahs mit einem ihrer Ex-Freunde gewesen sein.

Während Pietro seine Fans auf Facebook in letzter Zeit regelmässig über sein gebrochenes Herz aufklärte und Videos von sich machte, schwieg Sarah hingegen eisern. Lediglich Mitte Oktober gab sie via Facebook bekannt, dass die junge Familie jetzt erst einmal Zeit für sich brauche. Danach postete Sarah nur noch ein paar Bilder von sich und führte ein wenig Small Talk mit den Fans. Zur angeblichen Affäre jedoch gab es bislang von ihr noch kein Sterbenswörtchen zu hören.

«Ich hätte mir gewünscht, dass Pietro es von mir selbst erfahren hätte»

Sarahs Sturheit passt ihren Anhängern so gar nicht in den Kram: Denn trotz der vielen Spekulationen rund um die angebliche Affäre mit ihrem Ex und der darauffolgenden Trennung von Pietro spielte Sarah weiterhin das Unschuldslamm und setzte ihr Schweigen unbeeindruckt fort. Sie solle endlich Stellung zur Trennung nehmen, fordern Fans unterdessen lauthals – und genau das hat Sarah jetzt getan.

Ihr Schweigen auf Social Media entschuldigt Sarah unter anderem mit den Worten: «Weil ich mich dafür schäme, was passiert ist!». Die ehemalige «DSDS»-Kandidatin zeigt sich zudem einsichtig: «Ich weiss, dass es ein Fehler war, und kann jetzt nur dazu stehen und die Konsequenz, dass Pietro mir nicht verzeihen kann, nur akzeptieren. Ich hätte mir gewünscht, dass Pietro es von mir selbst erfahren und sich die Situation dazu ergeben hätte...»

Sarahs Entschuldigung kommt allerdings zu spät – viel zu spät: Für Pietro ist die gemeinsame Beziehung bereits Geschichte. Das verriet er jüngst im Interview mit dem Magazin «InTouch».

«Ich kann Sarah das nicht verzeihen»

«Wenn Sarah mich verlassen und gesagt hätte ‹Ich liebe dich nicht mehr›, wäre ich wahrscheinlich kaputtgegangen. Aber jetzt hat sie einen anderen – und hängt sogar noch mit dem rum. Da ist das Thema für mich durch. Ich kann Sarah das nicht verzeihen», so Pietro.

Kein gutes Haar will Pietro auch am angeblichen Liebhaber von Sarah lassen. Gegenüber «InTouch» nimmt der Gekränkte zum ersten Mal öffentlich dessen Namen in den Mund und macht seinem Ärger Luft.

Was Pietro über seinen Widersacher sagt und warum er Sarah trotz allem dankbar ist, lesen Sie in der Bildstrecke.

Deine Meinung