Sarkozy geht wegen Ryanair-Werbung mit Bruni in die Luft
Aktualisiert

Sarkozy geht wegen Ryanair-Werbung mit Bruni in die Luft

Der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy ist sauer auf Ryanair und verklagt die Billigfluglinie. Der Grund: Die Billigairline warb heute mit einem Foto von ihm mit seiner Freundin Carla Bruni.

Eine Anzeige, die im «Le Parisien» erschien, zeigt das lächelnde Paar, mit einer Sprechblase über Bruni: «Mit Ryanair kann meine ganze Familie zu meiner Hochzeit kommen.»

Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy verklagt die irische Billigfluglinie. Sarkozy verlange den sofortigen Stopp der Anzeige, sagte dessen Sprecher Franck Louvrier. Es handele sich um eine «unangemessene Verwendung des Bildes des Präsidenten».

Ryanair entschuldigte sich «für jeden Ärger, den wir verursacht haben könnten». Die Anzeige sei jedoch ein lustiger Kommentar zu einer Angelegenheit von grossem öffentlichen Interesse in Frankreich.

Die Romanze von Sarkozy und Bruni hat für zahlreiche Schlagzeilen weit über die Landesgrenzen hinaus gesorgt, seit beide ihre Beziehung durch einen Besuch im Disney Land bei Paris im Dezember publik machten. Sarkozy sprach von Heiratsplänen, das Datum ist noch offen.

(SDA/AP)

Deine Meinung