Aktualisiert

Sauberstes Auto der Welt kommt aus der Schweiz

Forscherinnen und Forscher der Empa haben einen neuartigen Erdgas-Katalysator entwickelt. Dieser ermöglicht eine starke Reduktion der Schadstoffemissionen.

Derzeit testet die eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) den mit dem Volkswagen-Konzern zusammen entwickelte Katalysator an handelsüblichen Erdgasautos sagte Christian Bach von der Empa in der Sendung «10vor10» des Schweizer Fernsehens. Mit den Resultaten sei man zufrieden, sagte Bach in der Sendung vom Dienstagabend. «Entstanden ist das wohl sauberste Auto der Welt mit einem Verbrennungsmotor».

Dank des neuartigen Erdgas-Katalysators kämen aus dem Auspuff weniger ozonbildende Stickoxide als sich in der Umgebungsluft befänden. Gemäss «10vor10» stösst ein Erdgas-Auto mit diesem Katalysator über 50 Prozent weniger Stickoxid, rund 50 Prozent weniger Feinstaub und rund 30 Prozent weniger CO2 aus.

Atmosphären-Chemiker Johannes Staehelin von der ETH Zürich bezeichnete die Resultate in der Sendung als «bahnbrechend». Nun müsse die Autoindustrie diese Technologie einbauen.

Nach Angaben der Branchenorganisation Gasmobil vom Frühjahr zirkulieren auf Schweizer Strassen rund 3500 mit Erdgas betriebene Fahrzeuge. Bis Ende dieses Jahres soll es an 100 Tankstellen Treibstoff in Form von Erdgas geben.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.