Kampf gegen den IS: Saudiarabien will Jets in die Türkei verlegen
Aktualisiert

Kampf gegen den ISSaudiarabien will Jets in die Türkei verlegen

Im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat plant Saudiarabien einen Luftwaffenstützpunkt in der Türkei zu nutzen und bei Bedarf Bodentruppen nach Syrien zu schicken.

von
afo
Bald fliegen hier saudiarabische Kampfflugzeuge: Ein US-Militärflugzeug landet auf dem Luftwaffenstützpunkt in Incirlik, Südtürkei. (Symbolbild)

Bald fliegen hier saudiarabische Kampfflugzeuge: Ein US-Militärflugzeug landet auf dem Luftwaffenstützpunkt in Incirlik, Südtürkei. (Symbolbild)

Keystone/Valdrin Xhemaj

Das Königreich werde Flug-Einheiten in Incirlik stationieren, sagte General Ahmed al-Assiri dem TV-Sender al-Arabiya am Samstag. Der Schritt sei Teil der verstärkten Bemühungen zur Bekämpfung des IS, der grosse Teile Syriens und des Irak kontrolliert, die beide an die Türkei grenzen. Al-Assiri bestätigte damit Äusserungen des türkischen Aussenministers Mevlüt Cavusoglu, wonach Saudiarabien Kampfflugzeuge für den Syrien-Einsatz in das NATO-Land verlegen wird.

Cavusoglu hatte auch die Entsendung von Bodentruppen nach Syrien zur Bekämpfung der Extremistenorganisation Islamischer Staat ins Gespräch gebracht. «Wenn es eine solche Strategie gibt, könnte sich die Türkei zusammen mit Saudiarabien an einem Einsatz am Boden beteiligen», sagte er einem Zeitungsberichte zufolge. Saudiarabien hat bereits signalisiert, bei Bedarf Soldaten schicken zu können. (afo/sda)

Deine Meinung