Ressort in Andermatt: Sawiris hat die ersten 111 Millionen
Aktualisiert

Ressort in AndermattSawiris hat die ersten 111 Millionen

Für das Sawiris Tourismusprojekt sind Wohnungen und Villen im Umfang von 111 Millionen Franken verkauft oder reserviert worden – über 40 Prozent der Kunden stammen aus der Schweiz.

Der Ägypter vor einem Modell seines Projektes in Andermatt

Der Ägypter vor einem Modell seines Projektes in Andermatt

«Planmässig»: Samih Sawiris Bau- und Hotelkonzern Orascom wählte ein nüchternes Wort, als er am Mittwoch über die Verkaufszahlen des Tourismusprojekts Andermatt informierte. Man habe per Ende des letzten Jahres Kauf- und Reservationsverträge in der Höhe von 102 Millionen Franken abgeschlossen, hiess es in der Mitteilung. Seit Anfang 2011 seien weitere Verträge für 9 Mio. Fr. abgeschlossen worden. 41 Prozent der Kunden stammten aus der Schweiz und 42 Prozent aus dem restlichen Europa.

Die im vergangenen Jahr begonnene Bautätigkeit werde in diesem Jahr fortgesetzt – das Unternehmen errichtet das erste von sechs Hotels, eine unterirdische Gebäudeplattform («Podium»), Infrastrukturanlagen sowie einen Golfplatz. In diesem Jahr plant das vom ägyptischen Investor Samih Sawiris kontrollierte Unternehmen Ausgaben von rund 100 Mio. Franken. Bislang wurden bereits 136 Mio. Fr. für das Projekt in Andermatt ausgegeben. (sda)

Sawiris Projekt in Andermatt

Deine Meinung