Aktualisiert 14.09.2016 10:42

Frühmorgens

SBB spielt Radio über Lautsprecher im Zug ab

Im Interregio von Zürich Richtung Luzern lief am Montagmorgen über die Lautsprecher plötzlich das Radioprogramm. Dafür gibt es einen guten Grund.

von
vro
1 / 3
20-Minuten-Leser R. F. stieg am Montagmorgen, 12.September 2016, in Zürich in den Interregio Richtung Luzern.

20-Minuten-Leser R. F. stieg am Montagmorgen, 12.September 2016, in Zürich in den Interregio Richtung Luzern.

Keystone/Gaetan Bally
Zu diesem Zeitpunkt waren erst wenige Fahrgäste unterwegs.

Zu diesem Zeitpunkt waren erst wenige Fahrgäste unterwegs.

Keystone/Christian Beutler
Doch sie kamen in den Genuss einer Seltenheit: Durch die Lautsprecher im Wagen (im Bild oben links) ertönte Radiomusik. Laut SBB-Sprecher Christian Ginsig war das ein Systemtest.

Doch sie kamen in den Genuss einer Seltenheit: Durch die Lautsprecher im Wagen (im Bild oben links) ertönte Radiomusik. Laut SBB-Sprecher Christian Ginsig war das ein Systemtest.

Keystone/Gaetan Bally

Als 20-Minuten-Leser R.F. am Montagmorgen um 6 Uhr früh in Zürich den Interregio Richtung Luzern bestieg, waren erst wenige andere Passagiere unterwegs. Die Fahrt blieb F. dennoch als speziell in Erinnerung: «Über die Lautsprecheranlage der Waggons ertönte der Radiosender SRF3. Sehr amüsant.»

Rund 10 Minuten wurden die Zuggäste mit Musik beschallt. Direkt unterhalb des Lautsprechers sei sie F. doch relativ laut vorgekommen. Richtig gestört habe es ihn aber nicht. «Es lief gute Musik, somit war es für mich eher angenehm für dieses eine Mal. Sollte aber jeden Tag Musik durch die Lautsprecher ertönen, würde ich mich gestört fühlen.»

Normalerweise läuft das Radio ohne Passagiere

SBB-Sprecher Christian Ginsig weiss, weshalb so früh am Morgen Radiomusik durch die Waggons hallte: «Der Zugchef prüft jeden Morgen, ob die Lautsprecher für Durchsagen in allen Wagen eines Zuges funktionieren.» Dies geschehe in der Regel auf dem Abstellgleis, noch bevor die Fahrgäste einsteigen können. Am Montag dauerte der Systemtest aber offenbar etwas länger, «weshalb die Passagiere zu früher Stunde als Testton Radio SRF zu hören bekamen».

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.