Aktualisiert

Saison bei den JuniorenSbisa kehrt nicht nach Europa zurück

NHL-Verteidiger Luca Sbisa wird nicht nach Europa zurückkehren. Ein Wechsel nach Schweden konnte sich nicht verwirklichen lassen. Der Zuger wird die Saison in der kanadischen Juniorenliga WHL absolvieren. Bei welchem Team steht allerdings noch nicht fest.

von
kza/pre

Am Montag haben die Anaheim Ducks Luca Sbisa zu den Junioren abgeschoben. So junge Spieler wie der 19-jährige Schweizer seien vor allem in Krisensituationen noch zu wenig robust, lautete die Begründung. Grundsätzlich hätte Sbisa zu seinem letzten Juniorenteam (den Lethbridge Hurricanes) zurückkehren müssen. Diese Variante kam für den Verteidiger und seinen Agenten Andy Rufener aber nicht in Frage.

Deshalb wurde ein Wechsel nach Schweden in Betracht gezogen. Doch der Transfer nach Nordeuropa konnte sich nicht verwirklichen lassen. Eine Rückkehr in die Schweiz war keine Alternative, denn dann würde er in der NHL als sogenannter «Homie» gelten, der vor der Herausforderung Nordamerika in die Heimat geflüchtet ist. «Wir erachten es für seine persönliche und spielerische Entwicklung besser, wenn er bei den Junioren bleibt», erklärte Rufener gegenüber 20 Minute Online.

Trade zeichnet sich ab

Für welchen Verein Sbisa in der kanadischen Juniorenliga WHL auflaufen wird, ist noch unklar. Sicher ist nur, dass es nicht die Lethbridge Hurricanes sein werden. Ein Trade sollte in den nächsten Tagen zustande kommen. In die NHL könnte der Verteidiger frühstens zurückkehren, wenn er mit seinem Team aus der Junioren-Meisterschaft ausscheiden würde.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.