Eishockey & Gastronomie: SC Bern plant Steakhouse-Kette
Aktualisiert

Eishockey & GastronomieSC Bern plant Steakhouse-Kette

Führt der SC Bern bald in der ganzen Schweiz Restaurants? Die Berner wollen ihre Gastronomie-Abteilung Schritt für Schritt ausbauen.

von
Klaus Zaugg
SCB-Manager Marc Lüthi will den Umsatz des SCB weiter steigern.

SCB-Manager Marc Lüthi will den Umsatz des SCB weiter steigern.

SCB-Manager Marc Lüthi («Umsatz-Lüthi») ist daran, seinen Eishockey- und Gastronomie-Konzern SC Bern weiter auszubauen. 45 Millionen Umsatz (wovon nur noch 25 Millionen mit dem Hockey-Business erzielt werden) sind ihm nicht genug. Die 50 Millionen-Schallmauer will Lüthi knacken.

Mit dem Eishockey-Business ist diese Umsatzsteigerung nicht zu erzielen. Aber der Ausbau der Gastronomie-Abteilung (der SCB führt bereits 16 Beizen) ist machbar. Lüthis Idee: eine Steakhouse-Kette. Er mag das so zwar gegenüber 20 Minuten Online nicht offiziell bestätigen, gibt aber zu: «Ja, wir wollen wachsen und es stimmt, dass wir die Idee einer Restaurant-Kette haben. Aber wir stürzen uns nicht in ein Abenteuer und gehen Schritt für Schritt vor.»

Lüthi gibt zu bedenken, dass gute Standorte auch heute nicht einfach zu finden seien. Und nur gute Standorte kommen in Frage: Die SCB-Restaurants sollen «gehobenen Standard» haben – also keine Konkurrenz zu McDonalds.

Sport als Zugpferd

Damit zeichnet sich immer mehr die neue Strategie des grössten Eishockey-Unternehmens im Lande ab: Der Sport steht zwar in der öffentlichen Wahrnehmung immer noch im Zentrum, dynamisiert den Konzern und ist der beste Transporteur einer Werbebotschaft. In Tat und Wahrheit werden die Sport-Nebengeschäfte aber immer wichtiger. Eine SCB-Steakhouse-Kette – warum nicht? Ein Logo und einen pfiffigen Werbespruch kann ja Lüthis Freundin Barbara Trachsel schon mal in der Freizeit kreieren. Sie ist Besitzerin einer bekannten Werbeagentur in Bern.

So wichtig die Gastronomie auch sein mag – entscheidend fürs SCB-Image bleibt die Leistung der ersten Mannschaft. Eine Restaurant- oder Steakhouse-Kette unter dem Label «Championship-Lounge» oder «Champions Hall» oder «Winners Place» könnte angesichts der mageren Leistungsbilanz (nur zwei Titel in den letzten 14 Jahren) für Spott sorgen.

Deine Meinung