Aktualisiert 10.10.2019 14:44

Mark ArcobelloSC Bern verliert seinen Top-Stürmer an Lugano

Eishockeymeister SC Bern verliert den produktivsten Stürmer an einen Liga-Konkurrenten – und bietet ein Trostpflaster.

von
ädu
1 / 7
Arcobello wechselt per Ende Saison 2019/20 innerhalb der NLA vom SC Bern zum HC Lugano.

Arcobello wechselt per Ende Saison 2019/20 innerhalb der NLA vom SC Bern zum HC Lugano.

Keystone/Peter Schneider
Für den SC Bern stand der Center insgesamt vier Saisons im auf dem Eis.

Für den SC Bern stand der Center insgesamt vier Saisons im auf dem Eis.

kein Anbieter/Andreas Blatter
Mit dem SC Bern holte der 31-jährige Amerikaner 2017 und 2019 den Meistertitel.

Mit dem SC Bern holte der 31-jährige Amerikaner 2017 und 2019 den Meistertitel.

kein Anbieter/Christian Pfander

Der SC Bern hat in den letzten vier Jahren dreimal den Titel geholt, auf dem Transfermarkt ist er hingegen der grosse Verlierer. Vor gut 13 Monaten hatte sich Goalie Leonardo Genoni entschieden, zum EV Zug zu wechseln. Und nun beschloss Stürmer Mark Arcobello, sein Geld ab der Saison 2020/21 in Lugano zu verdienen. Im Tessin unterschrieb er für drei Jahre. Der SCB verliert damit innert kurzer Zeit seine beiden besten Spieler, vielleicht sogar die besten der gesamten Liga.

Über die Ausnahmestellung Genonis unter den Goalies muss man nicht lange diskutieren; doch es gibt auch etliche Argumente, Arcobello als hierzulande besten Feldspieler der letzten Jahren zu bezeichnen. Der Amerikaner hat für Bern in der Meisterschaft inklusive Playoffs exakt 200 Partien bestritten und dabei 209 Skorerpunkte gesammelt. Der flinke Mittelstürmer ist allerdings nicht nur in der Offensive Gold wert, er ist auch in Unterzahl äusserst wertvoll. Mit 31 Jahren ist Arcobello in einem Alter, das es ihm erlauben müsste, noch ein paar Saisons auf höchstem Niveau zu spielen.

So bitter der Transfer für den SCB ist, so grossartig ist er für den HCL. Nach den Abgängen von Elvis Merzlikins und Gregory Hofmann ist die Verpflichtung Arcobellos ein äusserst positives Zeichen. Und sie gibt den Lugano-Fans Hoffnung, dass ihre Mannschaft auch in Zukunft zur Spitzengruppe gehören wird.

Bern bindet Wüthrich

Ein kleines Trostpflaster gibt es auch für die Anhänger des Meisters. Der SCB hat den Vertrag mit dem an den SC Langenthal ausgeliehenen Torhüter Philip Wüthrich um zwei Jahre verlängert. Der 21-Jährige gilt als grosses Goalietalent; an ihm waren auch einige andere Clubs interessiert gewesen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.