Aktualisiert 22.02.2011 18:08

Transfer vorgezogenScarione per sofort nach St. Gallen

Thuns bester Torschütze Ezequiel Oscar Scarione wechselt nicht erst im Sommer nach St. Gallen, sondern bereits jetzt. Die Liga-Konkurrenten haben eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet.

Bald Teamkollegen: Oscar Scarione und Ivan Martic. (Bild: Keystone)

Bald Teamkollegen: Oscar Scarione und Ivan Martic. (Bild: Keystone)

Zu den Ablöse-Modalitäten vereinbaren die Parteien Stillschweigen. Dieser sofortige Transfer erfolgt auf Wunsch des argentinischen Mittelfeld-Regisseurs. «Reisende soll man nicht aufhalten», meint Thuns Trainer Murat Yakin.

Scarione hatte seit der Saison 2006/07 in Thun unter Vertrag gestanden. Zwischenzeitlich war er ein halbes Jahr an den FC Luzern ausgeliehen. In der vergangenen Saison hatte er mit 18 Treffern grossen Anteil an Thuns Aufstieg in die Axpo Super League. In der laufenden Meisterschaft sind ihm sieben Tore gelungen. In der Winterpause war Scarione bei den Berner Oberländern als Captain abgesetzt worden. Nach einer Disziplinlosigkeit musste er die Binde an Roland Bättig abtreten.

Vor einer Woche hatte es geheissen, Scarione wechsle nach dem Saisonende ablösefrei mit einem Dreijahresvertrag zu St. Gallen. Nun wurde der Transfer früher als geplant vollzogen. Laut dem Communiqué des FC St. Gallen ist Scarione bereits am nächsten Sonntag, wenn ausgerechnet Thun in der AFG-Arena gastiert, einsatzberechtigt. Es ist ein brisanter Abstiegskampf zu erwarten. Die Thuner liegen acht Punkte vor St. Gallen, sie dürfen sich allerdings bezüglich Klassenerhalt ihrer Sache noch nicht sicher sein. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.