Stalden OW: Schachboxer wird zum Aushängeschild
Aktualisiert

Stalden OWSchachboxer wird zum Aushängeschild

Urs Zellweger (27) ist ein begeisterter Schachboxer. Mit seinem aussergewöhnlichen Hobby hat er es nun in die neue Werbekampagne von Rivella geschafft.

von
Rahel Schnüriger
Muskeln und Köpfchen: Urs Zellweger in seinem Trainingsstudio. (Bild: ras)

Muskeln und Köpfchen: Urs Zellweger in seinem Trainingsstudio. (Bild: ras)

Schach, Boxen – Schachboxen: Alle drei Minuten wechselt Urs Zellweger die Sportart. Einmal ist es reine Kopfsache, einmal muss er körperlich zuschlagen, und das in sechs Wiederholungen. «So unterschiedlich sind die beiden Sportarten gar nicht», sagt er. «Schach ist sehr kämpferisch und auch Boxen geht nicht ohne Köpfchen.» Körper und Geist verbindet der Obwaldner auch beruflich. Er trainiert junge Leute in Selbstverteidigung und arbeitet als Physiklehrer.

Weil der Sportler und Denker einer der wenigen Schachboxer in der Schweiz ist, ist er Rivella aufgefallen. Aus heiterem Himmel habe er eine Anfrage für den Dreh eines Werbespots erhalten, erzählt Zellweger. «Innerhalb von zwei Wochen waren dann ein Fotoshooting und ein TV-Spot im Kasten.» Für den Spot flog er extra nach Uruguay. «Zum Glück war der erste Teil noch in den Sommerferien», lacht er. Ein paar Tage musste der Lehrer dann aber doch noch schwänzen. «Wegen technischen Problemen mussten wir ein paar Szenen nochmals drehen», erklärt der 27-Jährige.

In der neuen Kampagne wirbt Rivella mit speziellen Hobbys; darunter auch ein Einradfahrer, der auf der Skate­boardrampe Tricks vorführt.

Deine Meinung