Moskau: Schachroboter bricht siebenjährigem Kind den Finger

Publiziert

MoskauSchachroboter bricht siebenjährigem Kind den Finger

Bei einem Schachturnier in Moskau ist es zu einem Zwischenfall gekommen. Ein Schachroboter hat nach dem Finger seines Gegners geschnappt.

Darum gehts

  • Bei einem Schachturnier in Moskau hat ein Roboter nach dem Finger eines Siebenjährigen geschnappt.

  • Mehrere Helfer mussten den Schachspieler aus seiner misslichen Lage befreien.

  • Der Schachroboter hat dem Kind den Finger gebrochen.

Ein Schachroboter hat während einer Veranstaltung in Moskau seinem erst sieben Jahre alten Gegner einen Finger gebrochen. Zu dem Zwischenfall sei es während eines Turniers in der vergangenen Woche gekommen, sagte der Vorsitzende des Moskauer Schachverbands, Sergei Lasarew, am Montag der russischen Nachrichtenagentur Tass.

Ein in den sozialen Medien verbreitetes Video zeigt, wie der Roboter erst nach einer Figur des Jungen greift und dann seinen Finger packt und versucht, einen Zug zu machen. Vier Erwachsene greifen ein und befreien den Jungen, bevor sie ihn vom Tisch wegführen. Lasarew sagte, der Verband habe den Roboter gemietet, der bei vielen früheren Veranstaltungen ohne Zwischenfälle eingesetzt worden sei. Der verletzte Junge habe am folgenden Tag wieder spielen können und das Turnier mit einem Gipsverband beendet.

Spielen Sie Schach?

(DPA/chk)

Deine Meinung

10 Kommentare