10 Dollar für Einreise: Schäuble kritisiert geplante US-Einreisegebühr

Aktualisiert

10 Dollar für EinreiseSchäuble kritisiert geplante US-Einreisegebühr

Der deutsche Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble hat energischen Widerstand gegen die US-Pläne einer Einreisegebühr für ausländische Besucher angekündigt.

«Da muss man mit den Vereinigten Staaten natürlich drüber reden. Wir waren eigentlich immer der Meinung, dass es gebührenfrei bleiben soll», sagte Schäuble am Montag am Rande eines EU-Innenministertreffens in Brüssel.

Der US-Senat hatte sich am 9. September dafür ausgesprochen, für ausländische Besucher eine Einreisegebühr von 10 Dollar einzuführen. Die Zustimmung des Repräsentantenhauses steht noch aus. Von der Gebühr betroffen wären alle Reisenden, die für Kurzaufenthalte in den Vereinigten Staaten kein Visum benötigen. Dies gilt praktisch für alle Besucher aus anderen Industriestaaten.

Mit den Einnahmen soll unter anderem eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung des Tourismus finanziert werden. Schäuble erklärte dazu: «Mit aller Freundschaft: Ein Programm zur Förderung des Tourismus in Amerika zu finanzieren, indem man von den europäischen Touristen 10 Euro verlangt, ist vielleicht nicht die letzte Logik.» Im vergangenen Jahr reisten rund 58 Millionen Besucher aus dem Ausland in die USA, darunter rund zwei Millionen aus Deutschland.

Gebühr bislang im Ticketpreis versteckt

Schon bislang wurde bei Reisen in die USA eine versteckte Gebühr fällig: Im Preis für das Flugticket sei traditionell ein Aufschlag von 6 Dollar für die an Bord auszufüllenden Einreiseformulare enthalten, erläuterten EU-Diplomaten in Brüssel. Anfang dieses Jahres wurden diese Formulare aber durch eine Online-Registrierung ersetzt: Seit Januar müssen sich EU-Bürger und andere von der Visumspflicht befreite Reisende schon 72 Stunden vor ihrer Abreise über ein Online-Portal bei den US-Behörden anmelden. Über dieses Portal soll laut den im US-Kongress erörterten Plänen künftig auch die Eintrittsgebühr von 10 Dollar (6,90 Euro) erhoben werden. (dapd)

Deine Meinung