Nun gehts um die Europa League - Wahnsinnige Schlussphase in Bern – YB erkämpft sich ein 3:3 gegen Atalanta

Nun gehts um die Europa LeagueWahnsinnige Schlussphase in Bern – YB erkämpft sich ein 3:3 gegen Atalanta

YB und Atalanta Bergamo lieferten sich ein wildes Spektakel in der Champions League. Der Traum von der Königsklasse ist gestorben, nun geht es um die Europa League.

von
Florian Gnägi
Sven Forster

Das Champions League Abenteuer von YB endet in der Gruppenphase. Die Berner Young Boys erkämpfen sich zwar einen Punkt gegen Atalanta, doch für ein Königsklassen-Finalspiel in Manchester fehlte ein Tor. Nun spielen die Berner am letzten Spieltag um einen Platz in der Europa League.

Bei klirrender Kälte im Wankdorf waren es die Gäste aus Bergamo, die besser in die Partie starteten. Wie schon im Heimspiel gegen Villarreal geriet YB früh in Rückstand. Für Atalantas Führungstreffer war Stürmer Zapata besorgt, der in der 10. Minute den Ball ins Netz beförderte. In der Folge wurde YB immer besser, doch lange verpufften die Angriffe der Berner bereits früh. In der 39. Minute jubelten die Berner trotzdem, als Siebatcheu nach einem Eckball von Aebischer am höchsten sprang und das Leder per Kopf unter die Latte - mit einem 1:1 ging es zum Pausentee.

Hefti erzielt das 3:2

Doch auch der Start in die zweite Hälfte misslang den Bernern. Palomino erzielte den zweiten Treffer der Italiener. Diese drückten weiter und YB hatte viel Glück, dass nicht ein weiterer Treffer fiel. Trainer Wagner reagierte und brachte Sierro in die Partie. In der YB-Viertelstunde drückten die Gastgeber auf den Ausgleich. Sierro erzielte diesen und nur vier Minuten später tobte das Berner Wankdorf. Hefti erzielte mit einem Distanzkracher das 3:2.

Atalanta gab sich aber nicht geschlagen. Mit einem Freistoss erzielte der eben erst eingewechselte Muriel das 3:3 aus Sicht von Atalanta. YB hatte noch die grosse Chance auf das 4:3, doch die Gäste aus Italien konnten den Einschlag verhindern. Nun geht es für die Berner in Manchester um das Ticket für die Europa League. Das Gute daran: Manchester gewann die Partie gegen Villarreal und ist bereits für den Achtelfinal der Champions League qualifiziert. Einmal mehr brachte Cristiano Ronaldo die Engländer auf die Siegesstrasse.

Deine Meinung

Dienstag, 23.11.2021

Schlusspfiff!

Das war aus Bern. YB und Atalanta trennen sich in einer spektakulären Partie mit 3:3.

Fast das 4:3 für YB

90+ Wahnsinn in der Nachspielzeit! Gleich mehrfach kommen die Berner im gegnerischen Strafraum zum Abschluss, doch Atalanta kann jedes Mal befreien.

YB rennt an

90+ Atalanta begnügt sich mit dem Punkt und macht hinten dicht. Das wird schwierig für die Berner, hier noch einen Last-Minute-Sieg zu holen.

Drei Minuten Nachspielzeit

90+ YB bleiben noch 180 Sekunden für den abermaligen Siegtreffer.

Tor für Atalanta!

88' Das gibts ja nicht. Muriel tritt mit seiner ersten Aktion gleich zum Freistoss an und versenkt ihn zum 3:3. Äusserst unglücklich für YB, dass hier die Mauer auseinander geht und den Schuss des Atalanta-Stürmers passieren lässt. Faivre kann man hier keinen Vorwurf machen.

Nun geht das grosse Zittern los

87' Es laufen die letzten Minuten dieser Partie. Atalanta-Trainer Gasperini reagiert noch einmal und bringt nun Offensivmann Muriel ins Spiel.

TOOOOOOOR für YB!

85' Ja, gibts denn sowas? Hefti zieht mit links ab und trifft traumhaft zum 3:2! Das Wankdorf ist in Ekstase! YB ist nun plötzlich voll auf Kurs und darf vom Weiterkommen in der Champions League träumen. Unglaublich!

Siebatcheu vergibt Riesenchance

84' Da war sie, die ganz dicke Chance auf den späten YB-Siegtreffer. Siebatcheu ist auf und davon und schiesst aber nur Musso in die Hände.

TOOOOOR für YB!

80' Jawohl! Da ist das Ding! Nach einem Eckball ging es ganz schnell. Ngamaleu nutzt das super aus, legt den Ball rüber auf Sierro und der schliesst trocken ab zum 2:2! YB bleiben noch 10 Minuten für den Siegtreffer.

Faivre rettet mit starker Parade

79' Der insgesamt dreizehnte Abschluss der Italiener ist ein ganz gefährlicher, doch YB-Goalie Faivre kann den Ball mit einem tollen Save zur Ecke klären.

Nati-Star Freuler verlässt das Feld

78' Europameister Pessina kommt, Nati-Star Freuler geht raus. Wohl dem, der solch eine Bank hat wie Atalanta.

YB braucht ein Tor

Die YB-Viertelstunde läuft

76' 15 Minuten noch in der regulären Spielzeit… YB läuft die Zeit davon.

Zapata beinahe mit der Entscheidung

73' Das war knapp! Zapata vernascht die Berner Abwehrspieler wie Schuljungen und hat dann die dicke Chance auf das 2:1. Der Kolumbianer verzieht aber knapp, nach dem die YB-Akteure ihn mit vereinten Kräften am Abschluss hindern können.

Doppelwechsel Atalanta

72' Dijmisiti und Koopmeiners kommen für Pasalic und Demiral.

Topchance für YB

70' YB ist jetzt am powern und drängt auf den Ausgleich. Mambimbis Schuss wird in letzter Sekunde noch von einem Bergamasken zur Ecke abgelenkt. Das Publikum ist sofort wieder zur Stelle und macht gewaltigen Lärm.

Mambimbi muss gepflegt werden

69' Kaum im Spiel, kriegt Mambimbi gleich einen unabsichtlichen Schlag ins Gesicht von Pasalic. Der Berner liegt kurz am Boden, kann dann aber wieder weiter machen.

Doppelwechsel bei YB

67' Wagner reagiert auf den Rückstand: Mambimbi und Sierro kommen für Rieder und Elia.

Chance Elia

65' Elia! Der Kongolose verschafft sich etwas Platz und zwingt Musso zu einer Parade. Da schallen gleich einige «Hopp-YB-Rufe» aus der Ostkurve auf den Kunstrasen.

Erste Gelbe Karte gegen Atalanta

64' Demiral verschafft sich mit dem Arm Platz gegen Siebatcheu und kriegt dafür die Gelbe Karte. Richtige Entscheidung des Unparteiischen.

14 Kommentare