1:1 gegen ManUniteds B-Elf – YB verabschiedet sich mit einem Traumtor aus Europa

1:1 gegen ManUniteds B-ElfYB verabschiedet sich mit einem Traumtor aus Europa

Die Berner Young Boys trotzen Manchester United im Old Trafford ein 1:1 ab. Somit steht fest: Als Letzter der Gruppe F scheidet der Schweizermeister aus Europa aus.

von
Ressort Sport

Die Vorzeichen für eine nächste YB-Sensation gegen Manchester United standen am Mittwochabend gut. Der neue ManUtd-Trainer Ralf Rangnick verzichtete fast auf alle Superstars. Cristiano Ronaldo, Bruno Fernandes, Paul Pogba, David De Gea oder Harry Maguire standen allesamt nicht mal im Kader. Trotzdem war es Manchester United, der nach bereits acht Spielminuten durch Mason Greenwood in Führung ging. Nach einer Flanke von Luke Shaw leisteten drei YB-Spieler im Strafraum nur Begleitschutz und Greenwood versenkt direkt. In der Folge kam YB besser und besser ins Spiel – und wurde kurz vor der Pause dafür belohnt. Nach einem Fehlpass von Donny van de Beek zieht Fabian Rieder von ausserhalb des Strafraums ab und trifft wunderschön ins rechte, obere Eck.

Die zweite Halbzeit starteten die Gastgeber erneut fulminant, nach rund einer Viertelstunde musste YB-Goalie Faivre überragend halten, um die Führung durch Manchester zu verhindern. Dann wurde Manchester aber schwächer, Rangnick wechselte noch mehr Jungtalente ein und sogar der dritte Goalie, Tom Heaton, durfte noch 20 Einsatzminuten schnuppern. Diese sicherlich fragwürdigen Wechsel hatten allerdings keinen Einfluss mehr auf das Spielresultat und den Kampf um die Europa-League-Plätze. Die Berner verabschieden sich als Tabellenletzter für diese Saison aus den europäischen Wettbewerben.

Wer in der YB-Gruppe F nun neben Manchester United in die K.-o.-Phase kommt, entscheidet sich erst am Donnerstag. Atalanta Bergamo wurde sichtlich von starkem Schneefall überrascht und der Anpfiff wurde auf den nächsten Tag verschoben.

Deine Meinung

Mittwoch, 08.12.2021

Achtungserfolg mit Nachgeschmack

Ein Achtungserfolg für das Team von David Wagner. Doch das Unentschieden heisst: YB scheidet als Gruppenletzter der Gruppe F aus Europa aus. Es bleibt ein fader Nachgeschmack: Ralf Rangnick rotiert durch, schickt gegen die Young Boys von Beginn weg eine B-Elf auf den Rasen und spickt diese im Laufe des Spiels mit noch mehr Reservespielern und Debütanten. Auch deshalb können die Berner ab Mitte der zweiten Halbzeit mehr und mehr den Druck erhöhen. Das 2:1 bringen sie aber trotz insgesamt 17 Abschlüssen nicht zustande. So heissts am Ende: Gruppenletzter, Europa adé und Fokus auf den nationalen Fussball.

Schlusspfiff in Manchester

90' +7 ManUnited – Young Boys. Schluss, Ende, aus. Das wars im Old Trafford. Manchester United und die Young Boys trennen sich 1:1.

Fünf Minuten Nachspielzeit

90' +1 ManUnited – Young Boys. Fünf Minuten gibts oben drauf. Und Jordan Lefort kommt gleich zwei Mal zu gefährlichen Abschlüssen im United-Strafraum.

Die Schlussminuten laufen

88' ManUnited – Young Boys. Manchester United spielt auf das Unentschieden, YB sucht noch den Lucky Punch. Nico Maier, eben erst für Elia eingewechselt, kommt zu einer Halbchance. Derweil testet Rangnick munter weiter: Er bringt die Talente Charlie Savage und Zidane Iqbal, Juan Mata und Jesse Lingard gehen raus.

Nächster Abschluss für die Berner

83' ManUnited – Young Boys. Abschluss Nummer 15 für YB. Vincent Sierro verzieht um Einiges. Er ärgert sich, mit ihm wohl die Berner Fans. Hier müsste eigentlich noch ein Tor fallen.

YB am Drücker

80' ManUnited – Young Boys. Noch etwas mehr als zehn Minuten. YB hat sich hartnäckig im ManUnited-Strafraum festgesetzt. Hefti bringt seit seiner Einwechslung viel Zug über rechts.

Sandro Lauper kommt, fällt auch das Tor?

77' ManUnited – Young Boys. David Wagner bringt Sandro Lauper für Mohamed Camara. Was liegt hier noch drin für YB? Das Schussverhältnis von 14:7 zugunsten der Young Boys lässt schliessen: Der Sieg hier in Manchester liegt drin.

Rangnick rotiert weiter durch

68' ManUnited – Young Boys. Bereits zu Beginn setzte ManUnited-Coach Ralf Rangnick auf eine verstärkte B-Elf. Nun kommen noch mehr Reservespieler zum Handkuss: Goalie Dean Henderson muss Ersatzgoalie Tom Heaton Platz machen, der im Alter von 35 Jahren für ManUnited debütieren darf. Shola Shoretire kommt für Amad Diallo. Bereits in der 61. Minute muss Luke Shaw für Teden Mengi den Posten räumen. Letzterer stört gleich entscheidend gegen Wilfried Kanga. YB macht weiter Druck.

YB mit sowas wie einem Powerplay

66' ManUnited – Young Boys. Bis zur Topchance von Maceiras wird YB besser und besser, schnürt die Red Devils immer mehr ein. Da müsste langsam etwas Zählbares herauskommen.

YB-Maceiras hat das 2:1 auf dem Fuss

66' ManUnited – Young Boys. Eine Riesenchance für die Young Boys. Nach einem Zuspiel von Silvan Hefti kommt Aussenverteidiger Quentin Maceiras im Strafraum zum Abschluss, verfehlt den linken oberen Winkel nur ganz knapp. Ui, ui, ui.

Drei Wechsel bei den Bernern

62' ManUnited – Young Boys.

So, David Wagner bringt seine Joker:

  • Wilfried Kanga kommt für Jordan Siebatcheu

  • Silvan Hefti kommt für Torschütze Fabian Rieder

  • Vincent Sierro kommt für Michel Aebischer

Chance YB

60' ManUnited – Young Boys. Im Gegenzug kommt YB etwas unerwartet zu einer Möglichkeit. Meschack Elia zieht plötzlich mit viel Raum in den Strafraum, übersieht aber Jordan Siebatcheu, der auf der linken Seite völlig freigestanden wäre. Elias Abschluss zieht am linken Pfosten vorbei.

Faivre rettet YB vor dem Rückstand

59' ManUnited – Young Boys. Faivre macht im Old Trafford ein Riesenspiel. Kurz vor Ablauf des zweiten Spieldrittels rettet der YB-Goalie mit einer Grosstat. ManUniteds Elanga kommt alleine vor Faivre zum Abschluss, scheitert aber am Helm-Goalie, der blitzschnell unten ist.

Nächster YB-Angriff

56' ManUnited – Young Boys. Das Spiel öffnet sich allmählich. Mehr Platz auf beiden Seiten. Ngamaleus Flanke kann Henderson abfangen. In der Mitte wäre Siebatcheu freigestanden.

Abschluss YB

49' ManUnited – Young Boys. Siebatcheu kommt aus der Drehung zum Abschluss. Knapp übers Tor. Aber wichtige Botschaft an den Rest des YB-Teams. Man ist in der zweiten Halbzeit angekommen.

Die Gastgeber mit viel Tempo

49' ManUnited – Young Boys. Das Team von Ralf Rangnick kommt mit viel Zug aus der Pause, stellen die Berner gleich mehrmals vor Probleme. Dann aber fängt sich YB allmählich.

Chance Manchester United

46' ManUnited – Young Boys. Wie schon in der ersten Hälfte muss Faivre von Beginn weg wach sein: Dieses Mal fängt er Elangas Zuspiel zu Greenwood ab. Das war ganz wichtig.

Weiter gehts

46' ManUnited – Young Boys. Die Spieler sind zurück. Das Stadion ist Bereit. Bei Nieselregen geht es in die zweiten 45 Minuten. Was liegt hier drin für YB? Schaut man die letzten Minuten des ersten Durchgangs an, wäre hier durchaus mehr drin.

So steht es bei den anderen Spielen

Gruppe E

Bayern führt mit 2:0 gegen Barça. Benfica führt derweil mit dem gleichen Resultat gegen Kiew. Die Folge: Barcelona steht vor dem Aus in der Champions League. 2000 war das letzte Jahr, in dem der FC Barcelona zuletzt in der Gruppenphase scheiterte.

Gruppe G

Zwischen Lille und Wolfsburg steht es 1:0 für die Franzosen. Im zweiten Spiel zwischen Salzburg und Sevilla steht es noch 0:0. Lille wäre damit auf Rang eins, dahinter folgt Salzburg mit den Schweizern Köhn und Okafor. Wolfsburg, das mit Mbabu antritt, wäre europäisch nicht mehr vertreten.

Entscheidung ohnehin erst am Donnerstag

Zur Erinnerung: Sollte YB das Spiel tatsächlich gewinnen, braucht es immer noch einen Sieg von Villarreal in Bergamo. Das Spiel im Norden Italiens wurde wegen anhaltenden Schneefalls auf morgen Donnerstag verschoben. Anpfiff dann: 15 Uhr.

26 Kommentare