Schales Ergebnis für Carlsberg
Aktualisiert

Schales Ergebnis für Carlsberg

Der dänische Carlsberg-Konzern hat 2004 seinen Bierabsatz erhöht, aber weniger verdient. Wie der Bierkonzern am Dienstag in Kopenhagen mitteilte, sank der Vorsteuergewinn im vergangenen Jahr um 23 Prozent auf 2,1 Mrd. Kronen (436,0 Mio. Franken).

Der Umsatz stieg um vier Prozent auf 36 Mrd. Kronen (7,47 Mrd. Franken). Der operative Gewinn (EBITA) fiel um drei Prozent auf 3,4 Mrd. Kronen (705,8 Mio. Franken).

Einschliesslich der Übernahme der deutschen Holsten-Brauerei stieg der Bierabsatz des dänischen Konzerns im vergangenen Jahr um 13 Prozent auf 92 Millionen Hektoliter. Ohne die deutsche Brauerei wäre er konstant geblieben. Auch im ersten Quartal des laufenden Jahres wird Holsten allerdings «negativ auf die Ertragslage einwirken», wie es in der Mitteilung hiess.

Im vergangenen Jahr hat Carlsberg erhebliche Beträge in die Vermarktung investiert. So trat die Brauerei bei der Fussball- Europameisterschaft im letzten Sommer als Hauptsponsor auf. Zusammen mit weiteren Marketingaktivitäten habe dies zu «markanten Umsatzsprüngen» vor allem in Grossbritannien und Portugal geführt.

(sda)

Deine Meinung