«League of Legends»: Schalke 04 könnte E-Sport-Team für 20 Millionen Euro verkaufen
Publiziert

«League of Legends»Schalke 04 könnte E-Sport-Team für 20 Millionen Euro verkaufen

Der Bundesligist steht kurz vor dem Abstieg in die zweite Liga. Um Geld in die Kassen zu spülen, könnte er seinen hart erkämpften Platz an den Europameisterschaften von «League of Legends» verkaufen. Wert: 20 Millionen Euro.

von
Marc Gerber
1 / 5
Schalke 04 könnte seinen Slot in der Europameisterschaft von «League of Legends» verlieren.

Schalke 04 könnte seinen Slot in der Europameisterschaft von «League of Legends» verlieren.

Riot
Da der Bundesligaverein in finanziellen Schwierigkeiten ist, denkt man an den Verkauf des LEC-Slots. Geschätzter Wert: 20 Millionen Euro.

Da der Bundesligaverein in finanziellen Schwierigkeiten ist, denkt man an den Verkauf des LEC-Slots. Geschätzter Wert: 20 Millionen Euro.

Riot
Der FC Schalke 04 steht kurz vor dem Abstieg. Ihr «League of Legends»-Team hingegen könnte sich für die Playoffs qualifizieren.

Der FC Schalke 04 steht kurz vor dem Abstieg. Ihr «League of Legends»-Team hingegen könnte sich für die Playoffs qualifizieren.

Riot

Dass E-Sport immer wichtiger wird für Bundesligavereine, zeigt das neuste Beispiel. Der Traditionsverein Schalke 04 hatte definitiv schon bessere Fussball-Tage. Finanzielle Geldsorgen und der Abstieg in die zweite Bundesliga drohen, wenn Trainer Christian Gross nicht noch ein Wunder bewirken kann. Der Verein könnte den geschätzten Schuldenberg von 240 Millionen Euro aber noch verkleinern. Eine Möglichkeit: Der Verkauf des E-Sport Teams.

Das «League of Legends»-Team der Deutschen spielt nämlich in der LEC, der Europameisterschaft in «LoL». Diesen Slot könnte der Bundesligist aber verkaufen, der geschätzte Wert liegt bei 20 Millionen Euro. Ein Haufen Geld, vor allem wenn man bedenkt, dass Schalke 04 geschätzt 8 Millionen Euro in seine E-Sport Abteilung gesteckt hat. Laut Aussage von Schalke 04 macht das «League of Legends»-Team noch keinen Gewinn, sondern nur Kosten.

Ein E-Sport Team ist nämlich nicht gratis und Schalke 04 hat mehrere, so sind sie nicht nur im «League of Legends» aktiv, sondern auch in «FIFA» oder «Pro Evolution Soccer». Das kostet jährlich mehrere hunderttausend Euro. Das erfolgreichste Team in der Organisation ist das «LoL»-Team, das sich immer noch für die Playoffs qualifizieren kann, was für Schalke wahrscheinlich der einzige Erfolg im ganzen Club sein wird.

Ob Schalke 04 seinen LEC-Slot verkauft, wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden. Dies gab der Verein auf seinem internen Discord-Server bekannt.

Wir sind derzeit dabei, verschiedene Optionen zu evaluieren, die der Verein je nach den Umständen, in denen er sich am Ende dieser Bundesliga-Saison befinden wird, ergreifen kann. Dazu gehört unter anderem das Verkaufen des LEC-Slots an einen interessierten Käufer. Bisher wurde jedoch noch keine Entscheidung getroffen und auch wenn der Verein absteigt, müssen wir nicht zwingend verkaufen.

Schalke 04 Esports

Dass ein E-Sport Team seinen LEC-Slot verkauft, weil sein Fussballverein schlecht spielt, das wäre definitiv etwas Neues und hat es so im europäischen Fussball noch nicht gegeben. Klar ist aber auch: Schalke 04 ist das Kerngeschäft, der Fussball ist sicher wichtiger als der E-Sport. Somit sind wir gespannt, ob sich der Noch-Bundesligist sein erfolgreichstes Team noch leisten kann.

Deine Meinung