Bundesliga: Schalke siegt mit Boateng - HSV beendet Krise

Aktualisiert

BundesligaSchalke siegt mit Boateng - HSV beendet Krise

Gelungenes Debüt von Kevin-Prince Boateng: Schalke siegt mit dem Mittelfeldstar gegen Leverkusen 2:0. Der HSV fährt gegen Aufsteiger Braunschweig den ersten Saisonsieg ein.

Schalkes Trainer Jens Keller hat gute Tage hinter sich. Nach dem Erreichen der Champions-League-Gruppenphase Mitte der Woche gelang ihm mit seinem Team auch in der Meisterschaft ein Befreiungsschlag. Angeführt von Neuzugang Kevin-Prince Boateng sicherten sich die Gelsenkirchener gegen das bislang makellose Leverkusen den ersten Sieg.

Marco Höger nach einer halben Stunde und Jefferson Farfan sieben Minuten vor Schluss mittels Foulpenalty sorgten für die Tore. Leverkusen verpasste durch die Niederlage den Sprung an die Tabellenspitze.

Debüt von Djourou

Ähnlich erleichtert wie Keller dürfte in Hamburg Thorsten Fink gewesen sein. Der Hamburger SV feierte gegen den noch punktelosen Aufsteiger Braunschweig den ersten Heimerfolg seit dem 20. April. Der eben von einer Leistenoperation erholte Johan Djourou kam 72 Minuten lang zum Einsatz und machte bei seinem Bundesliga-Debüt für den HSV gegen einen allerdings bescheidenden Gegner einen guten Eindruck.

Rafael van der Vaart und der stark aufspielende ehemalige Basler Jacques Zoua brachten die Gastgeber bis in die 17. Minute 2:0 in Führung. Die weiteren Treffer schoss der in der 79. Minute eingewechselte Hakan Calhanoglu. Der 19-Jährige spielte in der vergangenen Saison noch in der dritthöchsten Liga.

Gladbach fertigt Werder ab

Einen klaren Heimsieg feierte auch Lucien Favre mit Borussia Mönchengladbach. Juan Arango, Raffael, Max Kruse und Patrick Hermann schossen die Gladbacher Tore zum 4:1 gegen Werder Bremen. Granit Xhaka stand eine Stunde lang auf dem Platz und hatte seine beste Szene in der 36. Minute, als er Arango mit einem weiten Pass den Weg zum Torerfolg ebnete.

Nach den Samstagsspielen der 4. Runde sind nur noch Bayern München, Hoffenheim und Dortmund ohne Niederlage. Neben Leverkusen mussten sich auch Mainz und Aufsteiger Hertha Berlin erstmals geschlagen geben. Die Mainzer gingen in Hannover 1:4 unter, obwohl der formstarke Nicolai Müller mit seinem fünften Saisontreffer für eine frühe Führung gesorgt hatte. Die Berliner unterlagen in Wolfsburg 0:2. Die Tore durch Ivica Olic und Diego fielen kurz vor der Pause.

Klose nicht erste Wahl

Vom Schweizer Trio beim VW-Klub, der daheim seit dem letzten März ungeschlagen ist, stand bloss Timm Klose nicht von Beginn weg im Einsatz. Der Schweizer Internationale ist hinter Naldo und dem jungen Robin Knoche nur noch zweite Wahl. Unantastbar ist Diego Benaglio. Der Schweizer Keeper bestritt sein 200. Pflichtspiel für Wolfsburg.

Diego Benaglios langjähriger «Backup», Marwin Hitz, ist derweil in Augsburg auf Erfolgskurs. In den ersten beiden Runden war der Ostschweizer noch Zuschauer gewesen, seit er im Tor steht feierten die Schwaben zwei Erfolge, letzte Woche gegen Stuttgart und am Samstag gegen Nürnberg. Der entscheidende Treffer zum 1:0-Sieg in Nürnberg gelang Kevin Vogt in der 84. Minute, drei Minuten nach seiner Einwechslung.

Schalke - Leverkusen 2:0 (1:0)

61'000 Zuschauer.

Tore: 30. Höger 1:0. 83. Farfan (Foulpenalty) 2:0.

Bemerkungen: Schalke ohne Barnetta (Ersatz). Leverkusen ohne Derdiyok (noch nicht im Kader).

Mönchengladbach - Bremen 4:1 (1:0)

53'392 Zuschauer.

Tore: 36. Arango 1:0. 53. Raffael 2:0. 70. Nordveit (Eigentor) 2:1. 74. Kruse 3:1. 85. Herrmann 4:1.

Bemerkungen: Mönchengladbach bis 61. mit Xhaka.

Hannover - Mainz 4:1 (2:1)

38'600 Zuschauer.

Tore: 12. Müller 0:1. 31. Diouf 1:1. 37. Sobiech 2:1. 80. Ya Konan 3:1. 83. Prib 4:1.

Bemerkungen: Hannover ohne Nikci (nicht im Aufgebot).

Wolfsburg - Hertha Berlin 2:0 (2:0)

28'625 Zuschauer.

Tore: 43. Olic 1:0. 45. Diego (Foulpenalty) 2:0.

Bemerkungen: Wolfsburg mit Benaglio, Rodriguez und ab 81. mit Klose. Hertha Berlin mit Lustenberger.

Nürnberg - Augsburg 0:1 (0:0)

37'239 Zuschauer.

Tor: 84. Vogt 0:1.

Bemerkungen: Nürnberg bis 65. mit Drmic. Augsburg mit Hitz. 76. Gelb-rote Karte gegen Pinola (Nürnberg).

Hamburg - Braunschweig 4:0 (2:0)

54'958 Zuschauer.

Tore: 7. Van der Vaart 1:0. 17. Zoua 2:0. 80. Calhanoglu 3:0. 90. Calhanoglu 4:0.

Bemerkungen: Hamburg bis 72. mit Djourou. Braunschweig ohne Ademi (nicht im Aufgebot).

Deine Meinung