Das ging ins Auge: Schampus-Debakel bei Siegerehrung – Etappen-Champion muss Giro aufgeben
Publiziert

Das ging ins AugeSchampus-Debakel bei Siegerehrung – Etappen-Champion muss Giro aufgeben

Biniam Girmay hat am Dienstag die Giro-Etappe gewonnen. Bei der Siegerehrung flog ihm aber der Champagner-Korken ins Auge. Nun muss er die Rundfahrt aufgeben. 

Champagner-Korken landet im Gesicht von Etappensieger Girmay.

Giro 

Darum gehts

Es war eine grosse Sensation am Dienstag beim Giro d’Italia. Als erster Eritreer gewann Biniam Girmay überhaupt eine Etappe bei einer der drei grossen Landesrundfahrten. Die Siegerehrung ging allerdings nach hinten los. Der 22-Jährige öffnete den Champagner und der Korken landete direkt in seinem Gesicht. Im Anschluss musste er ins Spital gebracht werden. 

«Augen brauchen Ruhe»

Am Mittwoch hat er nun ein Statement abgebeben. Der Giro sei für ihn beendet. «Meine Augen brauchen Ruhe, um wieder genügend Power zu haben.» Er schaut jedoch bereits nach vorne und will bei den nächsten Rennen wieder angreifen. Der Etappensieg habe ihm viel Kraft gegeben, so Girmay. 

Auf der elften Etappe am Mittwoch dürften die Sprinter auf ihre Kosten kommen. Über 203 Kilometer führt das Teilstück von Santarcangelo di Romagna nach Reggio Emilia und weist keine Bergwertung auf. Zu Ende geht die Italien-Rundfahrt 2022 am 29. Mai mit einem Einzelzeitfahren in Verona.

(dpa/fss)

Deine Meinung

8 Kommentare