Aktualisiert 27.06.2014 19:38

Uruguays Präsident Mujica«Schande in den WM-Annalen»

Uruguays Präsident Jose Mujica hat kein Verständnis für die harte Strafe gegen Luis Suarez. Dieser verpasst wegen einer Sperre den Rest der WM.

In seiner wöchentlichen Rede zur Nation meinte er: «Ich denke, dass diese Sanktion unvergessen bleiben wird. Es wird einer der schlimmsten Momente der Fussballgeschichte bleiben. Es wird eine ewige Schande in den Annalen der Weltmeisterschaften sein.»

Mujica meinte auch, dass es in gewisser Weise verständlich sei, dass Suarez bestraft wurde, aber «das angewendete Verfahren und die Form kann man nicht verstehen». Der 79-Jährige, der Suarez bei dessen Rückkehr in Uruguay am Freitag empfangen hatte, vergass trotz der Empörung nicht daran zu erinnern, dass die Weltmeisterschaft ein Fest sei.

Suarez ist für neun Länderspiele und auf Klubebene für vier Monate gesperrt worden, weil er im letzten Gruppenspiel gegen Italien seinen Gegenspieler Giorgio Chiellini in die Schulter gebissen hatte. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.