10.01.2016 07:04

Ballon d'OrSchatten über der Fussball-Party

Am Montag wird Zürich kurzzeitig zum Mittelpunkt der Fussballwelt. Die Ballon-d'Or-Gala der Fifa steht an. Hat jemand Lust auf Party?

von
Sandro Compagno

Einer sicher nicht. Joseph S. Blatter werde sich am Montag «im Kreise seiner Familie» aufhalten, liess der gesperrte Fifa-Präsident ausrichten. Den TV-Apparat dürfte er nicht einschalten, wenn SRF zwei ab 18.30 Uhr live überträgt.

Für Blatter war die Gala im Zürcher Kongresshaus jeweils der erste Fix-Punkt in der jährlichen Agenda. Der 79-jährige Walliser, der früher gerne von der «Fussball-Familie» sprach, verstand den Anlass in Zürich auch als Familientreffen, sonnte sich als Gastgeber im Glanz der Stars dieses wunderbaren Sports.

Fixer Standort

2004 holte Blatter die Fussball-Show, die zuvor als Wanderzirkus durch Europa getingelt war, nach Zürich. Zum 100-Jahr-Jubiläum des Fussball-Weltverbandes Fifa lud der Präsident ins Zürcher Opernhaus. Dieses wurde bald zu eng, sodass der Anlass rund 500 Meter weiter und auf die andere Seite des Zürcher Seebeckens ins Kongresshaus verlegt wurde.

Dort werden am Montag in der grössten, ja geradezu existenzbedrohenden Krise der Fifa die besten Fussballerinnen und Fussballer der Welt ausgezeichnet. Nach einem Jahr, in dem die Schlagzeilen weniger den Aktiven als den Funktionären gehörten: Verhaftungen im Zürcher Hotel Baur au Lac, eine Razzia am Hauptsitz, die Suspendierung des Fifa- und des Uefa-Präsidenten erschütterten den Fussball-Weltverband in ihren Grundfesten.

So wird am Montag nicht Sepp Blatter, sondern Interimspräsident Issa Hayatou die Besten des Fussballs ehren. Lionel Messi, Cristiano Ronaldo oder Neymar lautet die Frage bei den Männern. Carli Lloyd, Aya Miyama oder Celia Sasic bei den Frauen. Pep Guardiola, Luis Enrique oder Jose Sampaoli bei den Trainern.

Guardiola hat für Montagabend abgesagt, er ist mit dem FC Bayern im Trainingslager in Katar. Alle anderen werden in Zürich erwartet – sie verkörpern die Fussball-Familie. Gelichtet haben sich nur die Reihen ihrer Paten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.