Aktualisiert 13.04.2019 18:34

Arosa BärenlandSchauen Sie die Bären-OP im Schnelldurchlauf

Bär Meimo hat die Operation im Arosa Bärenland gut überstanden. Im Gegensatz zur Kastration war die Zahn-OP ein Kraftakt.

von
daw

20 Minuten begleitet die Operation von Meimo im Arosa Bärenland.

Das Arosa Bärenland durfte erst kürzlich zwei neue Bewohner willkommen heissen: Die Bären Amelia und Meimo kamen im Februar aus Albanien ins Bündnerland. Bevor sie in den grossen Park kamen, lebten sie in misslichen Bedingungen. Am Samstag steht dem Männchen Meimo nun der obligate Check durch den Tierarzt bevor. Dabei wird der Braunbär unter anderem kastriert und sein Gebiss kontrolliert. Das Weibchen Amelia wird in den nächsten Wochen ebenfalls an die Reihe kommen.

1 / 6
Die beiden Bären Amelia und Meimo, die Anfang Februar aus Albanien nach Arosa transferiert wurden, haben sich bereits sehr gut eingelebt. Sie wurden aus misslichen Haltebedingungen in Albanien befreit und geniessen nun ihr Leben im Bärenschutzzentrum des Arosa Bärenland.

Die beiden Bären Amelia und Meimo, die Anfang Februar aus Albanien nach Arosa transferiert wurden, haben sich bereits sehr gut eingelebt. Sie wurden aus misslichen Haltebedingungen in Albanien befreit und geniessen nun ihr Leben im Bärenschutzzentrum des Arosa Bärenland.

Arosa Bärenland
Dem Bären Meimo steht nun am Samstag, 13. April 2019, der obligate veterinäre Check-up bevor. 20 Minuten ist mit einem Live-Stream vor Ort und begleitet Meimo vor, während und nach seiner OP. Amelia wird in den nächsten Wochen operiert.

Dem Bären Meimo steht nun am Samstag, 13. April 2019, der obligate veterinäre Check-up bevor. 20 Minuten ist mit einem Live-Stream vor Ort und begleitet Meimo vor, während und nach seiner OP. Amelia wird in den nächsten Wochen operiert.

Arosa Bärenland
Der leitende Tierarzt Wolfgang Zenker wird bei Meimos Operation die verschiedenen Teams koordinieren und mitoperieren. Vorab beantwortet er unsere Fragen. «Die grösste Schwierigkeit liegt darin, dass wir im Voraus nicht genau wissen, ob wir es mit einem gesunden oder kranken Tier zu tun haben.»

Der leitende Tierarzt Wolfgang Zenker wird bei Meimos Operation die verschiedenen Teams koordinieren und mitoperieren. Vorab beantwortet er unsere Fragen. «Die grösste Schwierigkeit liegt darin, dass wir im Voraus nicht genau wissen, ob wir es mit einem gesunden oder kranken Tier zu tun haben.»

W. Zenker

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.