Rupert Sanders: Scheidung nach Affäre mit Kristen Stewart

Aktualisiert

Rupert SandersScheidung nach Affäre mit Kristen Stewart

Nach der öffentlichen Schmach reichte die Frau von Regisseur Rupert Sanders die Scheidung ein: Liberty Ross konnte ihrem Gatten den Seitensprung mit Schauspielerin Kristen Stewart nicht verzeihen.

von
Cover Media/hüt

Sechs Monate, nachdem die Affäre von «Twilight»-Star Kristen Stewart mit dem Regisseur Rupert Sanders öffentlich wurde, reichte seine Frau Liberty Ross die Scheidung ein. Gestern gingen am Obersten Gerichtshof in Los Angeles die entsprechenden Dokumente ein. Laut «TMZ» will das Model ein gemeinsames Sorgerecht für die beiden Kinder Skyla und Tennyson. Ausserdem fordert die Britin Unterhalt und möchte, dass der Regisseur die Anwaltskosten übernimmt. Sanders selbst beantragt ebenfalls gemeinsames Sorgerecht.

Rupert Sanders und Liberty Ross kämpften monatelang um ihre Ehe und suchten Gerüchten zufolge auch einen Paartherapeuten auf - letzten Endes offenbar ohne Erfolg.

Was wurde aus «Robsten»?

Im vergangenen Juli waren Fotos aufgetaucht, die den Filmemacher knutschend mit Kristen Stewart zeigten. Die beiden lernten sich beim Dreh zu «Snow White and the Huntsman» kennen. Kurz nachdem die Bilder im Internet auftauchten, meldete sich die 22-Jährige mit einer emotionalen Entschuldigung an ihren Freund Robert Pattinson zu Wort. Ende 2012 wurden die «Twilight»-Darsteller zwar wieder gemeinsam gesehen, ob sie jedoch ein Paar sind, ist unklar. «The Sun» verkündete Mitte Januar die erneute Trennung von «Robsten». Mit der Glaubwürdigkeit der englischen Boulevardzeitung steht es allerdings wie mit dem Ehepaar Sanders/Ross nicht zum besten.

Deine Meinung