Kein «Teenage Dream»: Scheidung per SMS
Aktualisiert

Kein «Teenage Dream»Scheidung per SMS

Russell Brand schickte Katy Perry an Silvester 2011 per Kurznachricht in die Wüste. Seitdem hat die Sängerin nichts mehr vom Briten gehört.

von
cat

Russell Brand ist eine ausgesprochene Quasselstrippe. So wurde er berühmt, so verdient er sein Geld. Manch einer würde ihm gar chronische Logorrhöe attestieren (umgangssprachlich als «Wortdurchfall» bekannt).

Aber als es um seine Trennung von Popstar Katy Perry ging, beschränkte er sich auf mickrige 140 Zeichen. Wie die 28-Jährige dem Magazin «Vogue» verriet, machte der Komiker und Schauspieler per SMS mit seiner berühmten Gattin Schluss - gerade einmal 14 Monate nach der Traumhochzeit in Indien im Herbst 2010.

Perry sagte im Interview mit dem Magazin, dass Brand (38) nicht mit einer starken Frau an seiner Seite zurechtgekommen sei. Besagtes SMS sei auch der letzte Kontakt gewesen, den sie mit Brand gehabt habe.

«Ich habe nichts von ihm gehört, seit er mir am 31. Dezember 2011 ein SMS geschrieben, hat, dass er sich scheiden lassen will», sagte die Amerikanerin der «Vogue».

Deine Meinung