Leichtathletik: Schenkel in neuen Klubfarben unterwegs
Aktualisiert

LeichtathletikSchenkel in neuen Klubfarben unterwegs

Der neu für die Leichtathletik-Vereinigung Winterthur startende Sprinter Amaru Schenkel hat auf den Bahamas erstmals über 100 Meter getestet.

Mit 10,79 Sekunden verlief das Experiment noch nicht nach Wunsch, nachdem er beim Start gestolpert war und das Rennen erst mit grosser Verzögerung hatte aufnehmen können. Der mit 10,19 Sekunden zweitschnellste Schweizer aller Zeiten trainiert seit diesem Jahr unter den Fittichen von Loren Seagrave an der IMG Academy in Bradenton (Florida) und hat seine Technik radikal umgestellt.

In Absprache mit Swiss Athletics und seinem Berater Stefan Burkart hat sich Schenkel entschlossen, diesen Sommer auf die 100 Meter zu setzen und auf Einsätze mit der 4x100-m-Nationalstaffel zu verzichten. Mit Blick auf die Heim-EM im Zürcher Letzigrund wird er der Staffel im kommenden Jahr wieder zur Verfügung stehen. Dabei startet der EM-, WM- und Olympiateilnehmer nach sieben Jahren im Dienst des LC Zürich wieder für die LV Winterthur, jenen Verein, in dem er seine Leichtathletik-Karriere im Alter von zwölf Jahren begonnen hat. (si)

Deine Meinung