Aktualisiert 25.12.2007 12:08

Scheune brannte - Tiere gerettet

An Heiligabend ist in einer Scheune in Kottwil LU ein Brand ausgebrochen. Die Tiere konnten in Sicherheit gebracht werden, die Scheune wurde aber ein Raub der Flammen. Branddetektive ermitteln vor Ort.

Kurz nach 19:00 Uhr wurde der Brand der Polizei und Feuerwehr gemeldet. Während dem Füttern der Kühe hatte der Landwirt ein Knistern und Rauch festgestellt. Als er nachschaute, ragten bereits 3 Meter hohe Flammen aus dem Erdgeschoss. Die ca. 20 Milchkühe und Kälber konnten in Sicherheit gebracht werden.

Beim Versuch bis zum Eintreffen der Feuerwehr die Flammen einzudämmen, war der Landwirt starkem Rauch ausgesetzt. Vorsorglich wurde er durch den Rettungsdienst nach dem KSSW Sursee gefahren. Der Sachschaden an Scheune und Schopf ist hoch, kann aber noch nicht beziffert werden.

Im Einsatz standen rund 70 Personen der Feuerwehr Ettiswil-Alberswil. Zusätzlich wurde der Rettungsdienst 144 aufgeboten. Die Brandursache wird von den Branddetektiven der Kantonspolizei Luzern untersucht.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.