Historisch: Schiavone gewinnt das French Open
Aktualisiert

HistorischSchiavone gewinnt das French Open

Francesca Schiavone hat als erste Italienerin überhaupt ein Grand-Slam-Turnier gewonnen. Die als Nummer 17 gesetzte Schiavone setzte sich im French-Open-Final in Paris gegen Samantha Stosur (Au/7) 6:4, 7:6 (7:2) durch.

Schiavone überraschte ein weiteres Mal während der "Quinzaine" in Paris. Die als Nummer 17 gesetzte Italienerin zeigte gegen die favorisierte Stosur eine exzellente Partie und trug ihren Teil zum besten Frauenfinal seit mehreren Jahren bei. Nachdem sie die letzten vier Duelle gegen Stosur, darunter drei ohne Satzgewinn im letzten Jahr, verloren hatte, legte sie sich eine sehr offensive Taktik zurecht. Sie suchte oft den Weg ans Netz. Und war im Bestreben, nicht unter Dauerdruck zu geraten, sehr erfolgreich.

Schiavone erste italienische Grand-Slam-Siegerin

Im ersten Satz gelang Schiavone der einzige Servicedurchbruch beim Stand von 4:4, etwas später verwertete sie bei eigenem Aufschlag den zweiten Satzball. Danach geriet sie zwischenzeitlich 1:3 in Rücklage, was ihrer Angriffslust aber keinen Abbruch tat - im Gegenteil. Die Kämpferin übernahm im Tiebreak, wie immer in den wichtigen Momenten der Partie, die Initiative und sicherte sich die Kurzentscheidung nahezu problemlos 7:2.

Stosur, für die es auch der erste Grand-Slam-Final war, war offensichtlich nervöser als ihre Gegnerin und konnte ihr Spiel nie aufziehen. Vor dem Final hatte die in Brisbane geboren Australierin unter anderen die ehemaligen Weltranglisten-Ersten Justine Henin und Jelena Jankovic sowie die aktuelle Nummer 1 Serena Williams geschlagen. Doch gegen die offensive, mutige Spielweise Schiavones fand sie keine Mittel.

Schiavone wird am Montag in der Weltrangliste als Sechste erstmals unter die besten zehn vorstossen. Für ihren Sieg erhielt sie nicht nur einen Check von 1,12 Millionen Euro, sodern auch einen Bonus des italienischen Verbandes in Höhe von 400'000 Euro. Sie ist schliesslich die erste Grand-Slam-Siegerin Italiens seit Adriano Panatta (1976 in Roland Garros).

French Open in Paris. Final der Frauen:

Francesca Schiavone (It/17) s. Samantha Stosur (Au/7) 6:4, 7:6 (7:2). (si)

Deine Meinung