Aktualisiert 01.06.2010 16:06

French OpenSchiavone schreibt Tennis-Geschichte

Die Italienerin Francesca Schiavone qualifizierte sich als erste Spielerin für die French-Open-Halbfinals.

Die Mailänderin, Nummer 17 der Welt, setzte sich im Viertelfinal gegen die Dänin Caroline Wozniacki (WTA 3) 6:2, 6:3 durch und trifft nun auf eine Russin, entweder auf Jelena Dementjewa (WTA 5) oder Nadia Petrowa (WTA 20).

Schiavone küsste nach dem verwandelten Matchball den Sand von Roland Garros. Der ausgelassene Jubel der 29-Jährigen, der ältesten Viertelfinalistin im Feld, war verständlich. Erstmals in ihrer Karriere steht sie in einem Major-Halbfinal, neun Jahre nachdem sie in Paris schon mal die Runde der letzten acht erreicht hatte. Damals war sie gegen Martina Hingis gescheitert.

Zudem schrieb Schiavone italienische Tennisgeschichte. Letztmals stand 1954 eine Italienerin in Paris im Halbfinal. Seit Beginn der Open Era 1968 erreichte keine Spielerin aus Schiavones Heimatland einen Grand-Slam-Halbfinal.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.