Grümpelturnier: Schiedsrichter angegriffen und verletzt
Aktualisiert

GrümpelturnierSchiedsrichter angegriffen und verletzt

Sie waren überhaupt nicht mit den Entscheiden eines Schiedsrichters einverstanden. Es war zwar nur das Grümplturnier in Mels SG, aber was soll's, haben sich zwei Hobby-Kicker wohl gedacht. Ausrasten kann man ja trotzdem. Ein 48-jähriger Schiedsrichter trägt als Resultat davon eine Verletzung am rechten Auge davon.

Er musste im Spital eine Platzwunde nähen lassen, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte. Eine Mannschaft war mit einer Torentscheidung des Schiedsrichters nicht einverstanden, worauf der Unparteiische mehrere rote und gelbe Karten zeigen musste. Dies brachte laut Polizei auch einen türkischen Ersatzspieler in Rage. Er stürmte auf das Spielfeld und sprang den Schiedsrichter an. Als dieser sich wieder erhob, schlug ihm ein anderer Spieler die Faust ins Gesicht. (dapd)

Deine Meinung