Schiessen: Bürge verpasst Final um einen Punkt
Aktualisiert

Schiessen: Bürge verpasst Final um einen Punkt

Pech für den Gewehrschützen Marcel Bürge: Im Kleinkaliber-Liegendmatch verpasste der 32-jährige Ostschweizer den Final der besten acht um einen einzigen Punkt.

In der sechsten und letzten Zehnerpasse der Qualifikation hätte Bürge das Maximum von 100 Punkten schiessen müssen, um in die Medaillen-Entscheidung zu kommen. Eine einzige Neun bedeutete letztlich das Out und zugleich den 9. Rang.

Der wichtigste Wettkampf der Spiele folgt für Marcel Bürge am Sonntag: der Kleinkaliber-Dreistellungsmatch. In dieser Königsdisziplin wurde Bürge vor zwei Jahren in Finnland Weltmeister.

(si)

Deine Meinung