WM 2022: Lewandowski schiesst schwache Polen gegen Saudis zum Sieg und weint

WM 2022Lewandowski schiesst schwache Polen gegen Saudis zum Sieg und weint

Die nächste Saudi-Sensation bleibt aus. Trotz einer starken Leistung verliert man knapp gegen schwache Polen.

von
Tobias Wedermann
(aus Doha)
Sven Forster
Lewandowski macht den Deckel drauf

Erster WM-Treffer für den Superstar (Video: SRF)

Die Szene des Spiels

In der 82. Minute verstolperte Saudi-Verteidiger Nabduleah Almaki ohne Not den Ball im Aufbauspiel. Barcelona-Superstar Robert Lewandowski nutzte diese Gelegenheit, rannte alleine aufs Tor und erzielte das 2:0. Sein erstes Tor mit 34 Jahren. Lewandowski feierte seinen Treffer mit Tränen in den Augen – danach war die Luft bei Saudiarabien raus.

Die Schlüsselfigur

Vor dem Pausenpfiff hätte Saudiarabien eigentlich mittels Elfmeter ausgleichen müssen, doch Polen-Goalie Szczęsny stellte sich mirakulös in den Weg. Erst parierte er den Penalty, dann den Nachschuss auf brillante Art und Weise. Auch sonst war der Keeper immer zur Stelle, wenn ein Ball auf seinen Kasten flog.

Szczęsny hält Penalty

Ein umstritteneren Penalty-Entscheid. Szczęsny wehrt gleich doppelt ab. (Video: SRF)

Die bessere Mannschaft

Mehr Torschüsse, mehr Pässe, mehr Ballbesitz und fast alle der über 44’000 lautstarken Fans im Stadion im Rücken – Saudiarabien machte nach dem Überraschungssieg gegen Argentinien erneut ein starkes Spiel. Spielte schönen Fussball, erarbeitete sich gute Chancen – aber die Tore machten die Polen.

Das Tribünen-Gezwitscher

Die Unparteiischen konnten mit dem Niveau der Partie eher weniger mithalten. Wieso beispielsweise Polens Aussenverteidiger Matty Cash das Spiel zu Ende spielen konnte, weiss nur der brasilianische Schiedsrichter Wilton Sampaio, der sich nach Foulpfiffen auch sehr gerne selber in Szene brachte. Nach einer frühen Gelben Karte konnte sich Cash noch einen Ellbogenschlag und einen Tritt gegen den Rücken seines Gegners leisten, ohne vom Platz zu fliegen. Zum Zeitpunkt als Cash das 1:0 in der 39. Minute einleitete, hätte er auch bereits unter der Dusche sein können oder gar müssen.

Die Tore

40' I 0:1 I Die Polen brauchten nicht viele Chancen und Lewandowski war am Tor beteiligt. Im Strafraum passte er die Kugel zu Mitspieler Zieliński, der keine Mühe hatte, den Ball aus kurzer Distanz im Netz unterzubringen.

82’ I 0:1 I Ein Saudi-Verteidiger vertändelte die Kugel an der Strafraumkante. Lewandowski bedankte sich und blieb vor dem Keeper eiskalt.

Der Ausblick

Die Entscheidung in der Gruppe C fällt erst am letzten Spieltag. Die Saudis treffen dann auf Mexiko. Die Polen auf Argentinien. Sollten die Argentinier aber am Samstag um 20 Uhr gegen Mexiko verlieren, sind sie bereits draussen.

Deine Meinung

Samstag, 26.11.2022

Das Spiel ist aus!

Wilton Sampaio beendet eine umkämpfte Partie im Education City Stadium. Die Polen gewinnen durch den Siegtreffer von Robert Lewandowski mit 2:0. Vor allem in der zweiten Halbzeit konnten sich die Polen die klareren Chancen erarbeiten, während die Saudi-Araber zwar engagiert nach vorne spielten, jedoch nur zu wenigen zwingenden Torchancen kamen.

Kanno mit dem Mut der Verzweiflung

90'+7 Kanno nimmt aus 20 Metern nochmals Mass und versucht sein Glück im Abschluss. Der Schlenzer geht jedoch am rechten Pfosten vorbei.

Lewandowski fast mit dem 3:0

90' Lewandowski zieht ein weiteres Mal davon und will Schlussmann Al Owais mit einem Lupfer überlisten, dieser reagiert jedoch blitzschnell und kriegt die Hände nach oben.

Ist das Ding bereits geschaukelt für die Polen?

88' Momentan sieht es nicht so aus, als ob die Saudi-Araber nochmals zurück ins Spiel kommen. Bereits vor dem Gegentor wirkten sie zunehmend ideenloser in ihrem Offensivspiel. Dennoch zeigen sie auch heute eine engagierte Leistung und hatten durchaus ihre Chancen.

Lewa macht sein erstes WM-Tor und weint

82' Endlich hat es geklappt! Lewandowski macht sein erstes WM-Tor und trifft zum 2:0. Nach einem Riesenbock von Al Malki vor dem saudi-arabischen Strafraum kommt Lewandowski an den Ball und kann alleine auf das Gehäuse von Al Owais losziehen. Der Abschluss am Saudi-Keeper vorbei ist dann nur noch Formsache für den Topstürmer.

Erster WM-Treffer für Lewandowski

SRF

Top-Chance für Saudi-Arabien

79' Nach einem starken Dribbling am linken Strafraumrand können die Polen nur ungenügend klären und Al Malki kommt aus circa 15 Metern zum Schuss. Der Ball geht jedoch haarscharf am rechten Pfosten vorbei.

Al Owais mit Ausflug aus dem Sechzehner

75' Lewandowski wird mit einem langen Zuspiel in die Tiefe lanciert. Al Owais im Kasten der Saudis ist jedoch hellwach und klärt vor dem eigenen Strafraum vor Lewandowski den Ball.

Stürmer Milik wird ersetzt

71' Vorher noch mit einer Flugeinlage im Strafraum muss Milik jetzt seinen Platz räumen. Für ihn kommt Piatek ins Spiel.

Aldawsari will sein Tor

69' Nach dem verschossenen Elfer plangt der Stürmer der Saudi-Araber auf Wiedergutmachung. Sein Schuss aus gut zwanzig Metern ist jedoch zu harmlos und stellt für Szczęsny kein Problem dar.

Lewa mit der Grosschance – Torumrandung rettet Saudis

66' Cash kommt auf der rechten Seite zum Flanken und sieht Lewandoswki in der Mitte, dieser erwischt den Ball mit dem rechten Fuss. Sein Schuss landet am Pfosten.

Die Latte rettet Al Owais

63' Nach einer Hereingabe von der linken Seite von Frankowski versucht sich Milik mit einem Flugkopfball, der nur knapp sein Ziel verfehlt. Für die Saudi-Araber rettet die Latte.

Die Saudis suchen weiterhin den Ausgleich

60' Die Saudis tänzeln sich durch die polnische Abwehr und Albrikan wird mit einem Pass in die Tiefe gefunden. Er haut die Pille mit Wucht über das Tor des Gegners.

Polen bemüht, aber harmlos

58' Aussenverteidiger Bereszyński tankt sich auf der linken Seite durch und versucht sein Glück mit einer Flanke, die ihm jedoch vom Schlappen rutscht. Die Polen wollen mehr fürs Spiel machen, aber im Moment scheint ihnen ein klarer Plan im Spiel nach vorne zu fehlen.

Chaos im polnischen Strafraum

55' Nach einem Gewusel im polnischen Strafraum versuchen die Saudis den Ball gleich zu viert ins Tor zu bugsieren, doch Szczęsny hält seinen Kasten weiterhin dicht.

Kanno artistisch

52’ Kanno versucht im polnischen Strafraum einen Fallrückzieher, bringt jedoch zu wenig Power hinter den Ball.

Saudi-Arabien wechselt

46' Alabid kommt bei den Saudis als Verstärkung für die zweite Hälfte. Alnaji muss für ihn Platz machen.

Weiter gehts im Education City Stadium!

Schiri Wilton Sampaio gibt den Ball zur zweiten Hälfte frei. Wenn die Saudi-Araber weiterhin so anstürmen, wie noch kurz vor der Pause, wird es Szczęsny als polnischen Verteidigungsminister wohl noch ein paar Mal brauchen.

War da alles sauber beim Save von Szczęsny?

Halbzeitfazit

Die Startphase im Duell zwischen Saudiarabien und Polen ging komplett an die von zahlreichen Fans angefeuerten Saudis. Die Polen waren zu Spielbeginn komplett überfordert, wussten sich oft nur mit Fouls zu helfen. Eigentlich hätte Matty Cash nach seinem zweiten Foul auch vom Platz fliegen müssen, doch der Unparteiische entschied sich dagegen.

Im Laufe der ersten Halbzeit wurden die Polen dann besser und plötzlich lag der Ball im Netz. Lewandowski bereitete den Treffer von Zieliński mustergültig vor. In der Nachspielzeit hatte Saudiarabien noch die grosse Chance auf den Ausgleich. Nach einem umstrittenen Penalty-Pfiff des unsicheren Schiedsrichters, hielt Polen-Keeper Szczęsny aber den Ball. Den Nachschuss parierte er mirakulös und sorgte so für den 1:0-Pausenstand.

Pause

Der Unparteiische pfeift zum Pausentee. Die Polen führen knapp.

19 Kommentare